6. Mai 2021 / Allgemein

Mitmachen? Ehrensache!

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Telgte,Altenheim,Ahlen,Maria Rast,Elisabeth-Tombrock-Haus,

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Bundestagswahl am 26. September 2021 gesucht! 

Mitmachen? Ehrensache!

Die Stadt Telgte sucht für die Bundestagswahl wieder zahlreiche engagierte und zuverlässige Wahlhelfer*innen. Melden Sie sich 
direkt hier an oder schreiben Sie eine E-Mail an  
wahlen@telgte.de. Wahlen sind die Grundlage unserer Demokratie. Wir laden Sie herzlich ein, aktiv ein Stück Demokratie „live“ zu erleben und daran mitzuwirken.

Um Wahlen zu organisieren, durchzuführen und die Ergebnisse zu ermitteln, sind umfangreiche Arbeiten nötig. Für die Bundestagswahl werden 16 Wahllokale und fünf Briefwahllokale im Stadtgebiet Telgte eingerichtet. Für die Durchführung der Wahl werden daher ca. 170 Wahlhelfer*innen benötigt. Neben dem Einsatz städtischer Bediensteter sind wir dabei auf die Hilfe und Unterstützung unserer Bürgerinnen und Bürger angewiesen.

Was ist ein Wahlvorstand?

Für jeden der 16 Wahlbezirke und in jedem Briefwahlbezirk wird ein Wahlvorstand einberufen. Dieser gewährleistet am Wahltag den reibungslosen Ablauf.

Wer kann Wahlhelfer*in werden?

Mitglied im Wahlvorstand können alle wahlberechtigten Bürger*innen ab 18 Jahren werden. Sie brauchen keine besonderen Vorkenntnisse. Das Wahlamt bietet vorab Schulungen an. Die Termine werden mit der Einberufung bekannt gegeben.

Was macht ein*e Wahlhelfer*in?

Die Wahlhelfer*innen in den Wahllokalen haben folgende Aufgaben:

  • Prüfung der Wahlberechtigung
  • Ausgabe der Stimmzettel
  • Eintragung des Stimmabgabevermerks in das Wählerverzeichnis
  • Sicherstellung des ordnungsgemäßen Ablaufs der Stimmabgabe
  • Auszählung der Stimmzettel ab 18:00 Uhr

Im Regelfall muss man nicht den ganzen Tag im Wahllokal 
anwesend sein, eine Absprache zur Arbeit in Schichten ist selbstverständlich möglich. Wichtig ist nur, dass alle Wahlhelfer*innen zu Beginn der Wahl und um 18:00 Uhr zur Auszählung anwesend sind. 

Der Einsatz der Mitglieder des Briefwahlvorstandes beginnt 
voraussichtlich gegen 15:00 Uhr (abhängig vom Briefwahlaufkommen). Ausgezählt wird bei der Bundestagswahl auch in den Briefwahlvorständen.

Das Wahlamt wird wie bereits im Vorjahr bei der Kommunalwahl besondere Hygienevorkehrungen treffen, um sowohl die Wahlhelfer*innen als auch die Wähler*innen vor einer Ansteckung zu schützen. Dazu steht die Stadt mit den übergeordneten Stellen im Austausch. Insbesondere werden für die Wahllokale ausreichend große Räumlichkeiten ausgewählt, die gut zu durchlüften sind und in denen die Abstände eingehalten werden können. Für die Wahlvorstände sind u. a. Plexiglas-Abdeckungen und Mund-Nasen-Bedeckungen vorhanden.


Gibt es eine Vergütung für die Arbeit als Wahlhelfer*in?

Für den Einsatz wird ein Erfrischungsgeld in folgender Höhe gezahlt:

Wahlvorsteher*in 60 €, Schriftführer*in im Wahllokal 60 €,  alle anderen 50 €,
Briefwahlvorsteher/in 60 €, Schriftführer/in Briefwahl 60 €, alle anderen 50 €.

Wie kann ich mich als Wahlhelfer*in melden?

Wenn Sie Wahlhelfer*in werden möchten, können Sie sich hier anmelden. Ihre Wünsche zum Einsatzort sowie Pläne für den gemeinsamen Einsatz mit Freunden und Bekannten in einem Wahllokal werden berücksichtigt und meistens erfüllt.

Per E-Mail erreichen Sie uns unter wahlen@telgte.de und telefonisch ist das Wahlbüro unter 02504 13-257 (Frau Schmidt) oder 02504 13-247 (Herr Spliethoff) zu erreichen.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Messerangriff auf Kinder: Haftbefehl wegen versuchten Mordes
Aus aller Welt

Nach dem Messerangriff auf zwei neun und zehn Jahre alter Grundschüler in Duisburg muss der mutmaßliche Angreifer in Untersuchungshaft. Warum er die Kinder auf offener Straße angriff, bleibt unklar.

weiterlesen...
Von zwei Autos angefahren: Dreijähriges Kind stirbt
Aus aller Welt

Ein Kleinkind läuft auf die Straße und wird von zwei Autos angefahren. Noch am Unfallort stirbt es. Wie es dazu kommen konnte, soll ein Sachverständiger klären.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Warendorfer Weinfest jetzt am ersten Juli-Wochenende
Allgemein

Neuer Termin für "Schlemmen am See" steht fest

weiterlesen...
Lernerfolg (noch nicht) in Sicht
Allgemein

Manche Kinder haben es schwerer beim Lernen

weiterlesen...