10. März 2021 / Allgemein

Münsterland beobachtet die Lage

Corona-Lockerungen:

Corona-Lockerungen,Kreis Warendorf,Münster,Steinfurt,Coesfeld,Bprken,Sieben Tage Inzidenz

Münsterland beobachtet die Lage

Corona-Lockerungen

„Wir haben uns entschieden, die Situation bis zum Wochenende zu beobachten und bis dahin keine weiteren Lockerungen bei der Landesregierung zu beantragen.“ Das sagte Landrat Dr. Olaf Gericke am Dienstagnachmittag nach einer Telefonkonferenz der Landräte der Kreise Borken, Steinfurt und Warendorf sowie dem Ordnungsdezernenten der Stadt Münster mit Regierungspräsidentin Dorothee Feller.

Die Behördenvertreter hatten sich abgestimmt, nachdem die Kreise Coesfeld und Paderborn am Dienstag bekannt gegeben hatten, die Corona-Beschränkungen im Bereich des Einzelhandels wegen der stabil niedrigen Inzidenz zu lockern.

„Die Inzidenzwerte im restlichen Münsterland bewegen sich zwischen 40 und 50, sind also momentan noch nicht nachhaltig und signifikant unter 50, wie es die Corona-Schutzverordnung vorsieht. Jetzt zu lockern und möglicherweise nach wenigen Tagen neue Einschränkungen aussprechen zu müssen, dürfte auch nicht im Sinne des Einzelhandels sein“, erläuterte der Landrat die gemeinsame Entscheidung.

Anfang der nächsten Woche werden die Kreise gemeinsam mit der Bezirksregierung beraten, ob und in welchem Umfang Lockerungen auch im restlichen Münsterland in Betracht kommen. 

Meistgelesene Artikel

Spannender Zweikampf um die Neuwarendorfer Königswürde
Allgemein

André Petermann ist neuer Schützenkönig von Neuwarendorf

weiterlesen...
Neuer Schwung für den Allerheiligenmarkt Sassenberg
Allgemein

Attraktivität des Allerheiligenmarktes Sassenberg soll gesteigert werden

weiterlesen...

Neueste Artikel

Neuer Weinstein-Prozess startet am 12. November oder früher
Aus aller Welt

Nach der überraschenden Aufhebung des Urteils gegen Ex-Filmmogul Harvey Weinstein will die Staatsanwaltschaft den Fall neu aufrollen. Nun wurde ein vorläufiger Starttermin für den Prozess festgelegt.

weiterlesen...
Unkontaktiertes Volk nahe Abholzungsgebiet in Peru gesichtet
Aus aller Welt

Die Mashco Piro gelten als größtes unkontaktiertes Volk der Welt. Nun kommen Holzfäller den Indigenen im Amazonasgebiet gefährlich nahe. Experten warnen vor Krankheiten und Gewalt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Kita in Milte nimmt Gestalt an
Allgemein

Richtfest nach nur 169 Tagen Bauzeit

weiterlesen...
Fallschirmfest und Spiel ohne Grenzen
Allgemein

Ein Highlight in Westkirchen am 17. August 2024

weiterlesen...