11. November 2019 / Allgemein

Musik für den Frieden am Volkstrauertag

Verein Theater am Wall e.V lädt ein

Musik,Frieden,Theater am Wall,Warendorf,

Am Abend des Volkstrauertages lädt der Verein Theater am Wall e.V. zum vierten Mal zum Konzert  „Lieder gegen den Krieg“  in den großen Theatersaal ein. Neben dem Gedenken der Opfer der Weltkriege und der Verfolgung durch das Nazi-Regime mahnt dieser Abend mit seiner Musik, sich in unserer von Terror, Krieg und Flucht gekennzeichneten Gegenwart für Frieden und Menschlichkeit einzusetzen.

„Es ist an der Zeit“: mit diesem Antikriegs-Klassiker von Hannes Wader eröffnen Martin Bischoff, Werner Letz und Jochen Walter, begleitet von Klaus Hoffmann am Flügel, das Konzert. Der Chor Miss-Töne gehört von Anfang an zu den Akteuren dieser Veranstaltung. Zu ihrem Repertoire an diesem Abend zählt die eindrucksvolle Hymne „The Earth is my Mother“.

Die Familie Abdallah hat nach ihrer Flucht aus Syrien in Warendorf ein neues Zuhause gefunden. Vater Nadim singt mit seinen drei Söhnen, begleitet von der syrischen Laute Aud und vom Klang der Trommeln. Ihre Lieder erzählen  vom Krieg und von der Not in ihrer Heimat.

Ein Wiedersehen gibt es mit dem Sänger Werner Letz. Mit seiner Gitarre präsentiert er Lieder, die er selbst komponiert und getextet hat. Eines seiner Titel heißt „In dieser Zeit“  und wirft ein Schlaglicht auf die Friedensdefizite der Gegenwart.

Die Gruppe „Only in Between“ aus Everswinkel begeisterte schon im letzten Jahr mit einfühlsamen Eigenkompositionen das Publikum. Daran knüpft sie auch an diesem Abend an. Der Titel „Self-absorbed“ feiert Premiere, auf die man gespannt sein kann.

Martin Bischoff bewegt sich mit seiner Gitarre in der Epoche der zeitkritischen Liedermacher und präsentiert Lieder von Georg Danzer und Reinhard Mey. Vor allem das Lied „Frieden“ von Georg Danzer stellt eine eindrucksvolle Hymne der Friedensbewegung dar.

Exklusiv hat sich für diese Veranstaltung der Gemeinschaftschor St. Josef Warendorf, St. Johannes Milte und St. Mariä Himmelfahrt Füchtorf gebildet. Mit rund 80 Sängerinnen und Sängern verkündet er stimmgewaltig die Friedensbotschaft des Volkstrauertages mit seinen geistlichen Liedern. Das Lied „Verleih uns Frieden gnädiglich“ in der Vertonung von Felix Mendelssohn Bartholdy bildet dabei einen besonderen Höhepunkt. 

Texte von Erich Kästner, Kurt Tucholsky und Wolfgang Borchert umrahmen das musikalische Programm. Die Koordination und Moderation des Abends hat wieder Jochen Walter übernommen.

Die Veranstaltung findet statt am Sonntag, dem 17. November im Theater am Wall. Das Programm beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Drittwärmster und nassester Winter seit 1881
Aus aller Welt

Wieder ein zu warmer Winter: Neben zu milden Temperaturen sorgte auch Nässe für Probleme. Der Februar brach sogar einen Rekord.

weiterlesen...
Frauen leisten deutlich mehr unbezahlte Arbeit als Männer
Aus aller Welt

Wie viel Zeit verbringen Menschen in Deutschland mit Arbeit, Familie und Freizeit? Antworten gibt eine Studie des Statistischen Bundesamtes.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Niehoff Garden Store öffnet seine Pforten
Allgemein

Große Neueröffnung vom Garden Stores an der Freckenhorster Straße

weiterlesen...
Neue Ära nach 28 Jahren beim Bürgerschützenverein
Allgemein

In Sassenberg stehen Vorstandswahlen auf der Agenda

weiterlesen...