28. November 2023 / Allgemein

Nein zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen

Jährlich zum 25. November findet der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ statt.

Stadt Warendorf,Warendorf,Gleichstellungsbeauftragte,Peter Horstmann,Bürgermeister,Gewalt,Frauen,Mädchen,

Nein zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen

Jährlich zum 25. November findet der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ statt. 

Ein Tag, an dem auf der ganzen Welt unter dem Motto „Orange the World“ Zeichen gesetzt werden gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Die Farbe Orange ist von den Vereinten Nationen ausgewählt worden als leuchtendes Symbol. Auch die Stadt Warendorf bekennt zu diesem wichtigen Tag Farbe und macht mit verschiedenen Veranstaltungen auf das Thema aufmerksam.

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Warendorf, Yvonne Hüllbrock, und die Mitarbeiterinnen der Frauenberatungsstelle Warendorf  luden am Freitag den 24.11.2023 in der Fußgängerzone im Rahmen einer Infotisch-Aktion dazu ein, zu aktuellen Angeboten im Bereich der Stadt Warendorf ins Gespräch zu kommen.

Ein weiteres Zeichen setzt die Stadt Warendorf in Kooperation mit Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Warendorf und des Gymnasium Laurentianum Warendorf. In einer kreisweiten Aktion und mit finanzieller Unterstützung durch Landesmittel, bereitgestellt durch den 

Runden Tisch gegen Gewalt an Frauen und Kindern im Kreis WAF, wurden Bänke beschafft, die im Rahmen eines Schulprojekts gestaltet wurden. Auch hier spielt die Farbe Orange eine tragende Rolle. 

Mit Unterstützung engagierter Lehrerinnen wie Frau Marie Otto und Frau Johanna Mußenbrock (Foto) wurde die Bank im Rahmen des Unterrichts gestaltet. Darüber hinaus erfolgte unter dem Motto „love is respect“ eine thematische Auseinandersetzung mit der Frage, wie ein respektvoller Umgang in Beziehungen gelingen kann, wie sehr uns prägende Erfahrungen begleiten und wie Grenzen gesetzt werden können.

Ein an der Bank angebrachter QR Code leitet zu entsprechenden Hilfsangeboten für Betroffenen und Interessierte.

„Es ist mir ein besonderes Anliegen, nicht nur zum 25. November ein Zeichen gegen die auch in Deutschland immer noch verbreitete Gewalt gegen Mädchen und Frauen zu setzen. Deshalb freue ich mich, dass wir mit der Gestaltung einer Bank durch Schülerinnen und Schüler der orangen Bank einen präventiven und zugleich nachhaltigen Ansatz verfolgen konnten. Die heute im Gebäude der Stadtverwaltung enthüllte Bank wird über den Aktionszeitraum der Orange the World-Kampagne hinaus einen festen Platz im Verwaltungsgebäude bekommen und deutlich machen: Hier ist kein Platz für Gewalt an Frauen und Mädchen“, so Bürgermeister Peter Horstmann bei einem Zusammentreffen mit den Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Warendorf und des Warendorfer Laurentianum Gymnasiums.

„Die schulische Kooperation lag uns hierbei besonders am Herzen, denn wie aktuelle Zahlen zeigen, kennen zwei Drittel aller Jugendlichen aus eigener Erfahrung Grenzüberschreitungen in Form von Kontrollverhalten und Überwachung in der eigenen Partnerschaft. Nach Zahlen des Bundesministeriums des Inneren und für Heimat ist die Zahl der Opfer häuslicher Gewalt im Jahr 2022 erneut um 8,5 % gestiegen. Eine frühe Auseinandersetzung mit diesem Thema ist daher besonders wertvoll. “, sagte die Gleichstellungsbeauftragte Yvonne Hüllbrock.

Gemeinsam mit der Frauenberatungsstelle der Stadt Warendorf, lädt die Gleichstellungsstelle der Stadt Warendorf am 3. Dezember um 11:00 Uhr ins das Scala Filmtheater in Warendorf zu einer Matinee. Gezeigt wird der Film „Feminism WTF“, ein Dokumentarfilm, der Antworten auf die Frage sucht, was unter dem Begriff Feminismus verstanden werden kann und warum die Bezeichnung Feminist bzw. Feministin teilweise negativ belegt ist – und das, obwohl es sich bei der  Frauenbewegung um die möglicherweise erfolgreichste soziale Bewegung des 20. Jahrhunderts handelt.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mord an Jam Master Jay: Angeklagte schuldig gesprochen
Aus aller Welt

Sein Tod hatte Ermittlern jahrzehntelang Rätsel aufgegeben. Nach dem Mord an dem Hip-Hop-Musiker Jam Master Jay im Jahr 2002 hat eine Jury in New York nun zwei Männer schuldig gesprochen.

weiterlesen...
Debatte um Berlinale geht weiter
Aus aller Welt

Die Kritik an Israel bei der Abschlussgala der Berlinale sorgt weiter für Debatten. Angesichts politischer Reaktionen warnen Experten vor falschen Erwartungen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Ära nach 28 Jahren beim Bürgerschützenverein
Allgemein

In Sassenberg stehen Vorstandswahlen auf der Agenda

weiterlesen...
Caritas-Warenkorb freut sich über Spende
Allgemein

Nachbarschaft Düsternstraße/ Diekamp spendet 2.195 Euro

weiterlesen...