4. August 2021 / Allgemein

Neue Fahrradstellplätze rund um den Marktplatz

Stadt Warendorf reagiert auf die Anregungen von Anwohnern und Geschäftsleuten

Fahrradständer,Stadt Warendorf,Anwohner,Geschäftsleute,Fahrradstellplätze,Rathaus,

Neue Fahrradstellplätze rund um den Marktplatz

Stadt Warendorf reagiert auf die Anregungen von Anwohnern und Geschäftsleuten

Fahrräder prägen zurzeit das Bild in der historischen Altstadt. Wer in diesen sommerlichen Tagen einen Stellplatz für seinen Drahtesel in der Innenstadt sucht merkt schnell, dass die ausgewiesenen Fahrradstellplätze oft schon belegt sind. Besonders das für Einheimische und Gäste attraktive Gastronomieangebot auf dem historischen Marktplatz führt immer wieder zu drangvoller Enge aufgrund „wild“ abgestellter Zweiräder.

Hier für Entlastung zu sorgen war der Wunsch vieler Einwohner*innen und Geschäftsleute der Innenstadt, die sich in den vergangenen Monaten mehrfach an die Stadtverwaltung gewandt hatten.

„Wir haben diese Anregungen aufgenommen und nach einer möglichst schnellen und einfach umsetzbaren Lösung gesucht“, sagte Baudirektor Peter Pesch am Rande eines kurzen Pressetermins mit den Gastronomen vom Marktplatz.

Zwar bietet der Marktplatz selbst aufgrund seiner Größe nicht die nötige Fläche, um hier weitere Fahrradstellflächen anzubieten. Daher wurden nun  sowohl hinter dem Rathaus auf dem Laurentius-Kirchplatz als auch auf zwei temporär gesperrten Parkplätzen in der Fleischhauerstraße je 12 Fahrradbügel aufgestellt, die Platz für insgesamt 48 Fahrräder bieten. 

Mit Infoplakaten rund um den Marktplatz und an den Sonnenschirmen der Außengastronomie werden die Gäste auf das neue Angebot hingewiesen. Ziel der Aktion ist es, den Marktplatz soweit wie möglich frei zu halten und den Fahrradfahrern dennoch eine sichere Fahrradabstellmöglichkeit zu bieten. 

Neben den Gastronomen des Marktplatzes wird die Maßnahme auch von der Pfarrgemeinde St.-Laurentius unterstützt, die der Stadt Warendorf eine Fläche hinter dem Rathaus zur Verfügung gestellt hat.

Das temporäre Angebot läuft zunächst bis zum 24. Oktober. „Wenn das Angebot gut angenommen wird, ist eine Wiederholung in der Fahrradsaison 2022 gut denkbar.“, sagt Altstadtkoordinatorin Pascale Kaell. 

Meistgelesene Artikel

Kleine Artisten wachsen über sich hinaus
Allgemein

Bodelschwinghschule verlegt das Klassenzimmer in die Manege

weiterlesen...
Blitzer im Kreis Warendorf vom 06. bis 10. Februar 2023
Allgemein

Dein WAF wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...
Prinz Uwe II. „der Narrifant aus dem Kreideland“ regiert die WaKaGe
Allgemein

Uwe Amsbeck ist neuer Karnevalsprinz der Warendorfer Karnevalsgesellschaft

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr als 8100 Tote nach Erdbeben in Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Nach den schweren Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet bleibt die Situation trotz anlaufender Hilfe dramatisch. Menschen frieren, die Zerstörungen werden sichtbarer, immer mehr Tote werden gezählt.

weiterlesen...
«Stimmen unter den Trümmern» - Kampf gegen die Zeit
Aus aller Welt

Kälte, Regen, Schnee und große Zerstörung - die Retter in der Türkei und Syrien kämpfen mit widrigen Bedingungen. Ihnen läuft die Zeit davon. Die Menschen sind verzweifelt - und wütend.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Telgte in 90 Sekunden
Allgemein

Neues Image-Video macht Lust auf die Kleinstadt an der Ems

weiterlesen...
Femmage an Hedwig Dohm anlässlich des Equal Pay Day
Allgemein

Witz und Geist in einer Mischung aus szenischer Lesung und feministischem Kabarett

weiterlesen...