14. Dezember 2021 / Allgemein

Neue Virusvariante Omikron sorgt für Infektionen und Impfdurchbrüche bei LMC

LMC hat sofort alle Vorsichtsmaßnahmen in die Wege geleitet

LMC,Wohnwagn,Diebstahl,Sassenberg,

Neue Virusvariante Omikron sorgt für Infektionen und Impfdurchbrüche 

LMC hat sofort alle Vorsichtsmaßnahmen in die Wege geleitet

Am Vormittag des 13. Dezember 2021 waren mehrere Schnelltests unserer Mitarbeiter:innen, die im Bürgertestzentrum auf dem Werksgelände durchgeführt wurden, positiv. Wir haben sofort reagiert und die betroffenen Mitarbeiter:innen sowie deren unmittelbaren Kontaktpersonen aufgefordert, sich umgehend in Quarantäne zu begeben und zur sicheren Abklärung einer Infektion mit SARS-CoV-2 einen PCR-Test machen zu lassen. Zum Schutz der weiteren Mitarbeiter:innen haben wir die Testung auf die gesamte Belegschaft ausgeweitet, die vor Ort war.

Die wiederholten Impfaktionen von LMC sind eine der Ursachen dafür, dass die Impfquote bei LMC mit über 75 Prozent überdurchschnittlich hoch ist. Zusätzlich gilt auf dem Werksgelände eine strenge 3G- Regelung, Mitarbeiter:innen halten Abstand, tragen Masken und das Unternehmen stellt Desinfektionsmittel bereit. Bedauerlicherweise handelt es sich bei einem Großteil der Infektionen jedoch um Impfdurchbrüche, die auf die hochansteckende neue Virusvariante Omikron zurückzuführen sind. In enger Absprache mit den relevanten Behörden wurden neben den Betroffenen auch alle Kontaktpersonen in Quarantäne geschickt.

René Ricken, Geschäftsführer von LMC: „Die Gesundheit unserer Belegschaft und deren Angehörigen hat allerhöchsten Stellenwert für unser Unternehmen. Durch umfang- und zahlreiche Maßnahmen hatten wir bereits frühzeitig den Schutz vor dem Virus erhöht und haben unsere Vorkehrungen stets an die dynamische Situation angepasst. Umso bedauerlicher ist die aktuelle Situation, die sich nun – sicherlich so nicht erwartbar – ergeben hat. Wir arbeiten eng mit den relevanten Behörden zusammen und sind im dauerhaften konstruktiven Austausch. Oberstes Ziel ist es, alles Erdenkliche für das Wohlergehen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu tun und neue Infektionen zu vermeiden. Deshalb haben wir unsere Betriebsferien vorgezogen und nur einige wenige Mitarbeiter:innen sind für dringende Nacharbeiten noch aktiv. Sie werden unabhängig von Impf- oder Genesen-Status vor Arbeitsantritt getestet.“

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Fünfjähriger könnte Brand in Asylunterkunft ausgelöst haben
Aus aller Welt

Das Feuer in einer Asylbewerberunterkunft in Nördlingen ist mittlerweile gelöscht. Ein Mensch ist dabei ums Leben gekommen. Hat ein Kind den Brand verursacht?

weiterlesen...
Mutter soll ihr Kind in Hundebox gesperrt haben
Aus aller Welt

Die Schilderung des Leidenswegs eines Zwölfjährigen lässt im Gerichtssaal keinen kalt. Mit folterähnlichen Methoden wollte die Mutter laut Anklage ihren Sohn gefügig machen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Fast 800.000 Euro für Fahrradinfrastruktur
Allgemein

Förderung für Nahmobilität in Warendorf:

weiterlesen...
Firmen machen sich nachhaltig mit Ökoprofit
Allgemein

Dritter Workshop der gfw bei der Firma Dingwerth Logistik in Beelen

weiterlesen...