2. September 2020 / Allgemein

Neues Gesicht für die Städtepartnerschaften

Zusammenarbeit mit Partnerstädten wird gestärkt

Städtepartnerschaften,Warendorf,Axel Linke,Karen Duden,

Neues Gesicht für die Städtepartnerschaften

Zusammenarbeit mit Partnerstädten wird gestärkt

Karen Dudey aus Freckenhorst wird ab 01.10.2020 das Büro des Bürgermeisters unterstützen und die neue Ansprechpartnerin für alle Anliegen rund um die Städtepartnerschaften sein. „Ich bin mir sicher, dass wir mit Frau Dudey eine tolle Personalauswahl getroffen haben. Sie bringt bereits viel Erfahrung in dem Thema mit und ist sehr gut vernetzt“, so Bürgermeister Axel Linke. Die Stelle war zuletzt vakant, da die Stelleninhaberin auf eine andere Stelle im Haus gewechselt war. Warendorf hat mit Barentin und Pavilly in Frankreich, Oleśnica in Polen und Petersfield in Großbritannien gleich vier Partnerstädte.  

Karen Dudey engagiert sich in ihrer Freizeit bereits seit vielen Jahren für die Städtepartnerschaften und den internationalen Austausch. Zu den Aufgaben an ihrem neuen Arbeitsplatz zählen ab Oktober die Organisation gegenseitiger Besuche mit den Partnerstädten und gemeinsamer Aktivitäten. Dabei spielen Schulen und Partnerschaftsvereine ebenso eine Rolle wie auch Einzelpersonen. Auch mögliche Zuschüsse zu Unternehmungen oder Austauschfahrten werden von ihr bearbeitet. Ebenso ist sie Ansprechpartnerin für interessierte Bürgerinnen und Bürger, die neue Kontakte in den Partnerstädten aufbauen möchten oder Anregungen und Ideen haben.  

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Drei getötete Frauen in Wiener Bordell entdeckt
Aus aller Welt

Ein Passant alarmiert die Polizei, weil ihm eine Blutspur auffällt. Daraufhin bietet sich den Ermittlern ein schreckliches Bild in einem Bordell - und fasst rasch einen Tatverdächtigen.

weiterlesen...
Amoktat: Verdächtiger soll psychiatrisch begutachtet werden
Aus aller Welt

Zwei Tage nach der Amoktat an einem Wuppertaler Gymnasium liegt der tatverdächtige Schüler weiter mit Verletzungen im Krankenhaus. Justizbeamte bewachen ihn. Der Haftbefehl lautet auf versuchten Mord.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Himmlischer Besuch in Iärswinkel
Allgemein

Kolping Spielschar Everswinkel Feier tag 02. März Premiere

weiterlesen...