26. Juli 2018 / Allgemein

10 Jahre Café Bever-Tenne

Zum Jubiläum lädt Familie Hovestadt ein!

10 Jahre Café Bever-Tenne

Vor genau 10 Jahren eröffneten Mechtild und Aloys Hovestadt das Café Bever-Tenne in Warendorf-Milte. Durch gründlichen Umbau der ehemaligen Stallungen eines alten Bauernhofes am Beverstrang 1 wurde ein gemütlich eingerichtetes Café. In kurzer Zeit wurde dieses schöne Fleckchen Erde zu einem beliebten Anziehungspunkt, der Freunde und Familien zum Verweilen einlädt.

Sowohl im Café selbst als auch im Sommer im Schatten alter Eichen genießen die Gäste die Kuchen- und Kaffeespezialitäten, Schinken- und Käse-Schnittchen und gerne ein frischgezapftes Pils.

„Wir freuen uns an jedem Sonn- und Feiertag unsere Stammkundschaft begrüßen zu dürfen, aber auch Gäste, die den Weg von nah und fern zu uns finden“, so ‚Mecky‘ Hovestadt, die nicht nur mit Leib und Seele die Kuchen backt, sondern sich auch gern persönlich um ihre Gäste kümmert. „Wir passen unsere Auswahl regelmäßig der Saison an, derzeit empfehlen wir unseren saftigen Pflaumenkuchen und die erfrischende Blaubeer-Quark-Torte.“ 

Das vielfältige und liebevoll hergerichtete Frühstücksbuffett bildet regelmäßig den Rahmen für Geburtstage und andere Festlichkeiten.

Zum Jubiläum lädt Familie Hovestadt nicht nur am Sonntag (28. Juli) sondern ausnahmsweise auch am Samstag (27. Juli) ab 11.00 Uhr ein. Frisch aus der Pfanne werden dann zudem Reibeplätzchen mit Apfelmus serviert, wobei die Hälfte des Erlöses aus dem Reibekuchenverkauf an die aktuell in Milte untergebrachten Kinder aus Tschernobyl gespendet wird.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Drei getötete Frauen in Wiener Bordell entdeckt
Aus aller Welt

Ein Passant alarmiert die Polizei, weil ihm eine Blutspur auffällt. Daraufhin bietet sich den Ermittlern ein schreckliches Bild in einem Bordell - und fasst rasch einen Tatverdächtigen.

weiterlesen...
Amoktat: Verdächtiger soll psychiatrisch begutachtet werden
Aus aller Welt

Zwei Tage nach der Amoktat an einem Wuppertaler Gymnasium liegt der tatverdächtige Schüler weiter mit Verletzungen im Krankenhaus. Justizbeamte bewachen ihn. Der Haftbefehl lautet auf versuchten Mord.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Himmlischer Besuch in Iärswinkel
Allgemein

Kolping Spielschar Everswinkel Feier tag 02. März Premiere

weiterlesen...