Angehende Jugendleiter erfolgreich ausgebildet

Wer eine Ferienfreizeit mit Kindern und Jugendlichen begleiten will, muss dafür gut vorbereitet sein: Kreative Angebote, Spielideen, Programmplanung, Aufsichtspflicht, Rechte und Pflichten, Organisation, Elternarbeit, Schwierigkeiten mit einzelnen Kindern oder Probleme im Leitungsteam  waren die Themen der Jugendgruppenleiterschulung 2019 in Wulmeringhausen.

In den Osterferien bot das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien des Kreises Warendorf erneut einen fünftägigen Kurs zur Ausbildung von Jugendleitern an. In diesem Jahr nahmen insgesamt  20 Jugendliche im Alter zwischen 16 Jahren und 20 Jahren teil.

Die Jugendlichen erarbeiteten sich durch unterschiedliche Methoden die Aufgaben eines Ferienfreizeitbetreuers. Sie planten dabei eigene Spiele, führten diese gemeinsam mit der Gruppe durch und entwickelten neue Ideen. Neben  pädagogischen Aspekten wurde auch der organisatorische Teil einer Ferienfreizeit in den Blick genommen. Dazu gehörten unter anderem die Finanzierung der Freizeit, die Zusammensetzung des Betreuerteams und die Vorbereitung von Elternabenden. 

Alle Teilnehmenden haben sich mit Begeisterung in die Jugendleiterschulung eingebracht. Der Zusammenhalt in der Gruppe und die Motivation in den Seminareinheiten trugen zu einer guten Stimmung im gesamten Team bei.

Auf Grund der positiven Resonanz aus den letzten Jahren steht schon jetzt fest, dass auch im nächsten Jahr in den Osterferien wieder eine Jugendleiterschulung vom Kreis Warendorf angeboten wird.

Teile diesen Artikel: