29. Mai 2018 / Allgemein

Berufe mit Durchblick

Girls Day bei Teutemacher Glas und Spiegel

Berufe mit Durchblick

Berufe mit Durchblick – kennengelernt im Praktikum
 
Viele junge Menschen kennen den Beruf Flachglastechnologe nicht, und über die Aufgaben der Glaser bestehen oft falsche Vorstellungen.
Daher sind Praktikanten, die diese Berufe kennenlernen wollen, bei Teutemacher Glas und Spiegel sehr willkommen. Beim diesjährigen Girls Day durchlief Rike Suntrup als Praktikantin alle Stationen der Fertigung und durfte auch „mitanpacken“. Zum Feierabend konnte sie einen selber gestalteten Spiegel mit nach Hause nehmen, den sie zugeschnitten und geschliffen hatte. Das mit Hilfe der Sandstrahlung aufgebrachte Muster, das sie als Folie geplottet auf den Spiegel aufbrachte, hatte sie selber gestaltet.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Vielseitiges Material - modernste Technik
Glas liegt im Trend. Der transparente Werkstoff Glas ist zunehmend wichtig für den Hochbau und die Innenraumgestaltung, aber auch für Zukunftstechnologien wie die Solartechnik. Das macht die Berufe in der Flachglasbranche interessant, vielseitig und zukunftsorientiert.
 
Glasersind überwiegend handwerklich tätig. Sie montieren Ganzglasanlagen, Glastüren, Dusch-abtrennungen, Fensterscheiben und erstellen Bleiverglasungen. Gerade die Montagen vor Ort stellen an Glaser besondere Anforderungen, da sie sich auf die unterschiedlichsten Bedingungen einstellen und über die geeignete Montagemethode entscheiden müssen.
Anders als Glaser arbeiten Flachglastechnologen hauptsächlich in der Produktion von Glas verarbeitenden Unternehmen. Hier wird Flachglas zu Isolierglas, Türen, Tischplatten, Glasmöbeln, Vitrinen, Wintergärten und Spiegeln weiter verarbeitet - also ein breites Spektrum von Anwendungen. Dazu werden kompetente Fachleute gebraucht, die den transparenten Werkstoff auf vielfältigste Weise bearbeiten: zuschneiden, schleifen, polieren, bohren sowie die Glasfläche durch Sandstrahlen und Lackieren veredeln. Flachglastechnologen wenden dabei modernste Technik an, wie z. B. CNC- gesteuerte Maschinen, sind für die Wartung der Anlagen zuständig und kontrollieren die Qualität der Produkte während des Fertigungsprozesses.

Für den Beruf besonders geeignet sind Mädchen und Jungen mit handwerklichem Geschick, gutem technischen Verständnis und Spaß am Werkstoff Glas. Wir beschäftigen in unserem Unternehmen eine Glasermeisterin, deren Aufgabe auch die Betreuung der Auszubildenden ist, und eine Glasergesellin. Die Berufe sind also durchaus auch für junge Mädchen geeignet. In bestimmten Bereichen kommt es weniger auf Kraft, sondern vielmehr auf motorische Fähigkeiten an. Zudem erleichtern zunehmend technische Hilfsmittel die Arbeit.
Die schulische Ausbildung findet in Form von Blockunterricht im nordrhein-westfälischen Berufskolleg „Glas Keramik Gestaltung“ in Rheinbach statt.
Unser Unternehmen bietet Schülerinnen und Schülern an, ein Praktikum zu absolvieren, damit sie feststellen können, ob ihnen ein Beruf in der Flachglasverarbeitung zusagt.

An einer Ausbildung interessierte Jugendliche können sich schriftlich per Mail bewerben bei
Teutemacher Glas und Spiegel, Glasermeisterin Anke Schlüter. Bitte gebt den möglichen Zeitraum für das gewünschte Praktikum an.

Bewerbungen sind jederzeit möglich.

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
„Einfach nur geil“
Allgemein

Rezeptfreies Konzert im Josephs-Hospital ein voller Erfolg

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wie der Vokuhila ein Comeback feiert
Aus aller Welt

Schlimm, schlimmer, «vorne kurz, hinten lang»? Lange Zeit war diese Frisur out oder höchstens ein behaupteter Trend. Jetzt scheint der Vokuhila-Haarschnitt wirklich zurück zu sein - unter neuem Namen.

weiterlesen...
Nach Raser-Unfall: 21-Jähriger muss neun Jahre in Haft
Aus aller Welt

Mitten in Heilbronn tritt ein junger Autofahrer auf das Gaspedal und rast über die Straße. Es kommt zum tödlichen Crash. Ein Gericht hat den 21-Jährigen jetzt verurteilt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Anschwimmen im Strandbad statt Freibad
Allgemein

Sassenberger Strandbad eröffnet offiziell die Badesaison am Feldmarksee

weiterlesen...
Neue Lichtkonzepte für das Eingangstor zur Altstadt
Allgemein

Einladung zur Probebeleuchtung am Münstertor

weiterlesen...