3. Februar 2021 / Allgemein

Bis zu 45 % Förderung bei neuer Heizung!

Neues Beratungsangebot der Verbraucherzentrale zum Heizungstausch

Heizung,Energie sparen,Warendorf,Verbraucherzentrale,

Bis zu 45 % Förderung bei neuer Heizung!

Neues Beratungsangebot der Verbraucherzentrale zum Heizungstausch

Wer einen Heizungstausch plant, kann sich mit der richtigen Förderung bis zu 45 Prozent der Kosten zurückholen. Der Austausch einer veralteten Heizungsanlage und ein Umstieg auf erneuerbare Energien beschäftigt deshalb aktuell viele Verbraucherinnen und Verbraucher. Diese interessieren sich beispielsweise für Wärmepumpen, Pelletheizungen und Solarkollektoren.  Die Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Warendorf bietet seit Januar 2021 eine neue Beratung zum Heizungstausch an. 

Die neue Beratung zum Heizungstausch besteht aus drei Etappen:

  1. Eine Energieberaterin oder ein Energieberater kommt zu den Ratsuchenden nach Hause und nimmt die vorhandene Heiztechnik in Augenschein. Im Gespräch werden die vorliegenden technischen Randbedingungen und ihre Wünsche und Präferenzen in Bezug auf Heiztechniken geklärt.
  2. Es wird ermittelt, welche Energieanschlüsse und Möglichkeiten zur Brennstofflagerung auf dem Grundstück vorhanden sind. Auf dieser Grundlage wird geprüft, welche Heiztechniken realisierbar wären.
  3. Am Ende werden alle infrage kommenden Heiztechniken miteinander verglichen und bewertet. Neben einer Gesamtübersicht aller geprüften Techniken erhalten die Ratsuchenden eine Empfehlung mit den drei besten Varianten im Hinblick auf die CO2-Emissionen, die Investitions- und Betriebskosten und die mögliche Förderung.

„Durch unsere Unabhängigkeit können wir den Eigentümern die für ihre individuelle Situation am besten geeignete Heiztechnik empfehlen. Wir beraten produktoffen und beziehen alle relevanten Heiztechniken mit ein“, erläutert Elke Pape, Energieberaterin der Verbraucherzentrale im Kreis Warendorf.

Für Eigentümer von Heizungen, die voraussichtlich noch länger in Betrieb sein werden, wird in der kalten Jahreszeit wieder der bewährte Heiz-Check der Verbraucherzentrale angeboten.

Bei diesem Check werden unter anderem die Systemtemperaturen gemessen, alle Komponenten der Anlage - etwa Kessel, Warmwasserspeicher, Mischer und Ventile - in Augenschein genommen und die Einstellungen wie z.B. die Heizkurve überprüft. Die Verbraucher erhalten per Post einen Bericht mit der Gesamteinschätzung zum Heizsystem und Empfehlungen, wie es sich optimieren lässt.

Die Checks kosten durch die Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für Ratsuchende nur jeweils 30 Euro. Für einkommensschwache Haushalte sind die Beratungen kostenfrei.

Weitere Informationen auf www.verbraucherzentrale.nrw/energieberatung-zu-hause oder unter der kostenfreien Hotline 0800 – 809 802 400 (Terminvereinbarung)

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
„Einfach nur geil“
Allgemein

Rezeptfreies Konzert im Josephs-Hospital ein voller Erfolg

weiterlesen...

Neueste Artikel

Höchststrafe für «Rust»-Waffenmeisterin
Aus aller Welt

Eine Kamerafrau stirbt bei einem Western-Dreh durch eine Waffe, die von Alec Baldwin bedient wurde. Eine junge Waffenmeisterin erhält nun 18 Monate Haft. Auch Baldwin soll vor Gericht kommen.

weiterlesen...
Sturmböen und Gewitter: Bahnverkehr eingeschränkt
Aus aller Welt

Ein Unwetter fegt am Abend über Deutschland hinweg, sorgt in einigen Regionen für Sachschäden. Eine Fußgängerin wird in Bottrop verletzt, als ein Baum auf sie fällt. Auch der Bahnverkehr ist betroffen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Westkirchener Feuerwehr perfektioniert Rettungstechniken bei Verkehrsunfällen
Allgemein

Technische-Hilfeleistungs-Training bei Löschzug Westkirchen

weiterlesen...