7. Juli 2018 / Allgemein

Blitzer des Monats

Dreimonate Fahrverbot

Blitzer des Monats

Warendorf (ots) - Am Mittwochabend führten Beamte der Polizei Warendorf auf der B 513 zwischen Sassenberg und Greffen eine Geschwindigkeitsüberwachung durch. Bei der Verbindung handelt es sich um eine Strecke, die mittwochs vielfach von Motorradfahrern genutzt wird, die am Treff an der Brocker Mühle teilnehmen. Während die Zielgruppe der Kradfahrer mit "nur" drei Verwarngeldern auffielen, toppten zwei Autofahrer die Überwachung. Gegen 20.10 Uhr geriet ein 41-jähriger Harsewinkler, der mit 134 km/h statt der erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h in Richtung Sassenberg unterwegs war in die Kontrolle. Für diese Überschreitung muss der Autofahrer mit 120 Euro Bußgeld sowie einem Punkt in der Verkehrssünderdatei rechnen. Auch wenn erst Anfang Juli ist, dürfte der nur wenige Minuten später gemessene Fahrzeugführer den unrühmlichen Titel "Raser des Monats" einheimsen. Ein 45-jähriger Warendorfer befuhr die Bundesstraße in Richtung Sassenberg und geriet mit einer Geschwindigkeit von 212 km/h in die Kontrolle. In diesem Fall wird dem Autofahrer Vorsatz unterstellt, so dass sich das Bußgeld auf 1.200 Euro erhöht. Dazu kommen noch ein dreimonatiges Fahrverbot und zwei Punkte.

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Waffenmeisterin nach «Rust»-Todesschuss vor Gericht
Aus aller Welt

Eine Waffenmeisterin steht in den USA vor Gericht. Nach dem Tod einer Kamerafrau bei einem Filmdreh ist sie wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Eine Jury muss über den Fall entscheiden.

weiterlesen...
Netzwerk sein & Heimat geben
Allgemein

Ausbildung von Regionalhelfer*innen in der LEADER-Region 9PlusWAF

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Netzwerk sein & Heimat geben
Allgemein

Ausbildung von Regionalhelfer*innen in der LEADER-Region 9PlusWAF

weiterlesen...
Kommunen „im Scheuersack“
Allgemein

Daniel Hagemeier MdL im Gespräch mit dem Sassenberger Bürgermeister Josef Uphoff

weiterlesen...