16. Juni 2021 / Allgemein

Der Dorfschreiber im Gasthaus Strietholt

Kulturdinner im Biergarten

Dorfschreiber,Biergarten,Everswinkel,Kulturdinner,

Der Dorfschreiber im Gasthaus Strietholt

Kulturdinner im Biergarten

Der Biergarten im Gasthaus Strietholt diente als Kulisse für ein Kulturdinner. Im November des vergangenen Jahres hatten Steffen und Annika Strietholt das Traditionsgast von Arning übernommen. Everswinkel. Am Montagabend gab es ein Kulturdinner im Garten des Gasthauses. Auf Einladung des Literaturkreises präsentierte der Dorfschreiber einige kluge Texte, die aus Begegnungen und Impressionen entstanden sind, die ihm bisher während seiner Zeit in Everswinkel untergekommen sind. 

Neben den literarischen Einlagen gibt es zudem leckere Speisen aus der Küche von Steffen Strietholt. Die Gäste sind völlig begeistert. Sowohl vom kulturellen als auch vom lukullischen Teil des Abends.
Bevor die Speisen, zur Auswahl stehen unter anderem Weidehähnchen, ein Sommersalat mit Ziegenkäse und Bärlauch Pasta, auf den Tisch kommen, gibt es zunächst Literarische Genüsse. Hermann Mensing hat einen besonders feinen Humor, der sehr sympathisch ist. 
Seit Anfang Mai ist der Dorfschreiber nun im Ort. Er hat sich so seine Gedanken gemacht zu diesem Dorf, das er längst zu schätzen weiß. „Ich habe die Eisdiele entdeckt In Roxel gibt es nicht so ein Zentrum wie hier.  Das wünsche ich mir für Ruxel ganz so, als ob Roxel  Everswinkel wäre“, bemerkt Mensing nachdenklich. Dann liest er sein erstes Gedicht vor. Es geht unter anderem um eine aufmüpfige Tüte, die sich am Ende zerknüllt in der Tonne wiederfindet. Die Zuhörerschaft lacht. 

„Nach vier Wochen war mein Notizblock aber so voll, dass ich Platz für drei Romane hätte. Herr Beuck (Josef Beuck, Vorsitzender des Heimatvereins) hat mir sehr lebendig viel historisches erzählt. Ich habe viele interessante Details zur Flachsgewinnung gelernt“, erzählt Mensing und fügt an,es sei so viel geweisen, dass er Beuck gesagt habe, er könne nicht mehr. 
Seine Erzählung „Ballade für Alvinskerken“ erzeugt ein Schmunzeln auf fast allen Gesichtern. Mensing möchte Alverskirchen kennenlernen, kommt aber ob der vielen Eindrücke auf dem Weg dahin, nur bis zum Kreisverkehr kurz vor St Agatha. 
„Was wird aus dem Dorfschreiber, wenn er das Dorf beschrieben hat? Und was aus dem Dorf, wenn er das Dorf verlässt“, fragt der Dorfschreiber sich und da ist er wieder, dieser feinsinnige Humor, der Hermann Mensing ausmacht. 

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Drei getötete Frauen in Wiener Bordell entdeckt
Aus aller Welt

Ein Passant alarmiert die Polizei, weil ihm eine Blutspur auffällt. Daraufhin bietet sich den Ermittlern ein schreckliches Bild in einem Bordell - und fasst rasch einen Tatverdächtigen.

weiterlesen...
Amoktat: Verdächtiger soll psychiatrisch begutachtet werden
Aus aller Welt

Zwei Tage nach der Amoktat an einem Wuppertaler Gymnasium liegt der tatverdächtige Schüler weiter mit Verletzungen im Krankenhaus. Justizbeamte bewachen ihn. Der Haftbefehl lautet auf versuchten Mord.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Himmlischer Besuch in Iärswinkel
Allgemein

Kolping Spielschar Everswinkel Feier tag 02. März Premiere

weiterlesen...