21. Januar 2019 / Allgemein

„Die Schablone, in der ich wohne“

Carmela de Feo gastiert im Theater am Wall

„Die Schablone, in der ich wohne“

Ein besonderes Highlight im Spielplan des Theater am Wall wartet am 8. Februar um 20.00 Uhr auf die Freunde der geistreichen, aber durchaus auch schrägen Comedy. Mit ihrem neuen Programm „Die Schablone, in der ich wohne“ gastiert wieder einmal die unvergleichliche Carmela de Feo im Theater am Wall.
 
„Sie war schon zweimal im Theater am Wall und wir bekommen einfach nicht genug von ihr“, sind sich die Programmmacher einig. Und das will etwas heißen! Denn in den vergangenen Jahren erlebten eben diese Programmverantwortlichen Carmela de Feo, oder „Die schwarze Witwe der Volksbelustigung“, wie sie auch gern genannt wird, immer wieder als kongeniale Moderatorin auf der Freiburger Kulturbörse.
 
Und nun ist sie wieder in Warendorf, die bisweilen schlüpfrige, anrüchige, bösartige, total verrückte, aber vor allem unwiderstehlich komische Carmela de Feo. Sie studierte Akkordeon an der Folkwang-Schule in Essen (Meisterklasse), hat eine langjährige Bühnenerfahrung als Bühnen-, speziell Tango-Musikerin und sahnte zahlreiche Preise ab.
 
Das Leben als Show-Girl hat sie sich auch anders vorgestellt: gemäß dem Motto "Misserfolg ist auch ein Erfolg". In jeder Show stellt sie sich die Frage: kommt jetzt der Durchbuch? oder ist es nur der Blinddarm? Mit ihrem treuen Gefährten, dem Akkordeon begibt Carmela de Feo sich unermüdlich auf die Suche nach dem Un-Sinn des Lebens. Fest steht jedoch, dass La Signora nicht von dieser Welt ist, sondern eine Außeritalienische. Schräg wie der schiefe Turm von Pisa, farbenfroh wie die Sixtinische Kapelle, fertig wie das Colosseum, heißer als der Heilige Stuhl so ist La Signora. Mit der Grazie neapolitanischer Eseltreiber tanzt, quatscht und frozzelt sich La Signora durch ihr neues Programm! Kritiker sind sich einig: „Diese Frau ist total durchgeknallt und als Zuschauer bleibt einem nichts anderes übrig, als sich zurück zu lehnen, abzuschalten und mitzulachen“.
 
Karten sind zu Preisen von 21,00 €, 19,00 € und 13,00 € im Vorverkauf oder an der Abendkasse des Theater am Wall erhältlich. Die Abendkasse öffnet am Veranstaltungstag um 19.15 Uhr. Schüler, Studenten und weitere Ermäßigungsberechtigte erhalten einen Rabatt von 50% auf den Kartenpreis. Darüber hinaus sind die Karten von zu Hause auch online buchbar. Hierfür fallen jedoch über den Kartenpreis hinaus gesonderte Gebühren an.
 
Vorverkauf: Kulturbüro Warendorf, Kurze Kesselstraße 17, Telefon 02581/54-1414; Tourist-Information Warendorf, Emsstraße 4, Telefon 02581/54-5454 oder online unter www.theateramwall.desowie allen Vorverkaufsstellen der ADticket GmbH unter www.adticket.de.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schlag gegen kriminelle Handelsplattform im Netz
Aus aller Welt

«Crimemarket» war die größte deutschsprachige Plattform für Kriminelle im frei verfügbaren Internet. Dort gab es Drogen, Waffen und kriminelle Dienstleistungen. Der Betreiber soll 23 Jahre alt sein.

weiterlesen...
Bundeswehrsoldat soll vier Menschen erschossen haben
Aus aller Welt

Ein Bundeswehrsoldat soll vier Menschen getötet haben - darunter ein kleines Kind. Der Verteidigungsminister spricht von einer grauenvollen Tat.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

PLAYMOBIL-Figuren erzählen Klostergeschichte
Allgemein

Museum Abtei Liesborn zeigt Ausstellung mit Diorama Artist Oliver Schaffer

weiterlesen...
Michael Unger übernimmt die Leitung der Schule für Musik
Allgemein

Neuer Musikschulleiter für den Kreis Warendorf

weiterlesen...