8. Juni 2017 / Allgemein

Einen an der Ems – Natur am Fluss

Öffentliche Führung am 11.06.

Einen an der Ems – Natur am Fluss

Einen an der Ems – Natur am Fluss

Öffentliche Führung am 11.06.

Seit dem Jahre 1990 wird im Abschnitt zwischen Warendorf und Rheine das Ems-Auen-Schutzkonzept umgesetzt.

Das über lange Zeit begradigte Flussbett der Ems hat sich in den letzten Jahren seinen natürlichen Verlauf zurück erobert und die bewachsenen Ufer bieten so neue und vielfältige Lebensräume für seltene Tier- und Pflanzenarten.

Am kommenden Sonntag bietet Warendorf Marketing eine öffentliche Führung im Ortsteil Einen an und Naturgenussführer Raimund Schulze-Tertilt erläutert die Besonderheiten des malerischen Ortskerns und der erfolgten Renaturierungsmaßnahmen.

Er erklärt die Ems mit ihrer naturnahen Landschaft und veranschaulicht den Artenreichtum von Flora und Fauna, der dort wieder heimisch geworden ist.

Die öffentliche Führung beginnt am Sonntag, den 11.06. um 16:00 Uhr am „Alten Backhaus“ in Einen, Bartholomäusstr. 26.
Der Rundgang dauert ca. 2 Stunden und kostet für Erwachsene € 5,00.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Es wird empfohlen, festes Schuhwerk anzuziehen.
Gruppen können diese Führung auch zu individuellen Terminen buchen.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Zwei Frauen bei Verfolgungsjagd in London verletzt
Aus aller Welt

Die Polizei in London verfolgt zwei Verdächtige auf einem Motorrad. Bei einem Unfall lösen sich Schüsse aus einer Schrotflinte, zwei Passantinnen werden leicht verletzt.

weiterlesen...
Gedenken an die Opfer der Gewalttat im Kreis Rotenburg
Aus aller Welt

Ein Bundeswehrsoldat soll für den Tod von vier Menschen im Landkreis Rotenburg verantwortlich sein - darunter ein kleines Kind. Viele Fragen sind noch unbeantwortet. Die Nachbarn sind erschüttert.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Frühlingspracht in der ebbers-Galerie
Allgemein

Susanne Specht präsentiert ihre Blumenbilder

weiterlesen...
Nächster Halt
Allgemein

Beratungscenter der Sparkasse ist jetzt mit dem Bürgerbus erreichbar

weiterlesen...