3. Januar 2019 / Allgemein

Erster Warendorfer Sneak

Es bewegt sich was in Warendorf

Erster Warendorfer Sneak

Die Neueröffnung des Scala Filmtheater versprach ein großer Erfolg zu werden. Sowohl der große wie auch der kleine Saal waren im Vorfeld ausgebucht. An der Abendkasse konnten keine weiteren Karten mehr erworben werden. 70 Zuschauer freuten sich über einen absoluten Klassiker zur Eröffnung. Mit „Pappa Ante Portas“ traf der neue Inhaber Johannes Austermann den Nagel auf den Kopf. Ebenso wie mit seinem neuen Konzept für das Kino. Der erst 22 jährige Warendorfer hat einen Teil des Nebengebäudes ebenfalls angemietet und daraus das „Scala Café“ gezaubert. Vor und nach den Vorstellungen können die Besucher bei Kaffee und Kuchen oder aber auch bei Bier und Longdrinks über die Filme diskutieren. „Die Leute müssen nicht in der Kälte warten oder Abends zur nächsten Kneipe laufen. Gerade wo das Mr. Ed's nun geschlossen ist, bieten wir eine attraktive Alternative“, erklärte der neue Inhaber den Hintergedanken des Cafés. Mit dem Prinzip der „Sneak Preview“ spricht er besonders das junge Publikum an. In großen Kinos gehören die Vorstellungen bereits zum festen Programm, da vor der offiziellen Premiere die Filme gezeigt werden. Die Besucher müssen jedoch etwas Mut beweisen, da sie nicht wissen, welcher Film über die Leinwand flimmern wird. Johannes Austermann hat zum Neustart einen Knaller an Land gezogen. Mit der Neuverfilmung von „Robin Hood“ erwarb er einen der Top-Blockbuster des Monats. Im großen Saal warteten 162 Besucher auf die Premiere des „Sneak Preview“. Niemand muss enttäuscht sein, wenn er die erste Vorstellung verpasst haben sollte. Bereits am 11.01. wird das nächste Überraschungspaket geöffnet – allerdings erst zur Spätvorstellung um 22:45 Uhr. „Ich möchte damit das Warendorfer Nachtleben etwas wiederbeleben“, berichtete Austermann lachend. Mit Willi Cordes geht zwar eine Ära im „Scala“ zu Ende, es kann aber eine neue beginnen. Mit viel Charme bringt der gelernte Bankkaufmann seine ganz eigene Note ins Geschäft ein. „Wir wollen das alles etwas entschleunigen. Ganz entgegen dem heutigen Trend“, so Austermann weiter. Bis März möchte er noch einige weitere Veränderungen durchführen. Das gesamte Kino wird erneuert, die Sitze sollen jedoch erhalten bleiben. Dann wird eine offizielle Eröffnung zelebriert werden.

Es bewegt sich was in Warendorf. Mit der Neueröffnung des Kinos scheint Johannes Austermann genau den richtigen Moment abgepasst zu haben und bringt frischen Wind in die Warendorfer Altstadt.

Meistgelesene Artikel

Jetzt ist (so gut wie) Schluss!
Allgemein

Bernhard Wessel wird am 31.12. endgültig aufhören

weiterlesen...
Keine Veranstaltungen im Kolpinghaus
Allgemein

Popup-Kolpinghaus: Traum geplatzt

weiterlesen...
Westkirchener Autorin bringt Leser in die Erfolgsspur und hilft dem Frauenhaus
Allgemein

So machst du 2023 zu deinem Konfettijahr und tust sogar Gutes dabei

weiterlesen...

Neueste Artikel

Messerattacke im Zug hat parlamentarisches Nachspiel
Aus aller Welt

Zwei Tage nach der Messerattacke im Regionalzug von Kiel nach Hamburg dreht sich viel um die Traueraufarbeitung. Doch auch der Umgang mit dem mutmaßlichen Täter wirft Fragen auf.

weiterlesen...
Fieberhafte Suche nach radioaktiver Kapsel in Australien
Aus aller Welt

Die auf dem Weg nach Perth abhanden gekommene Fracht ist klein, hat es aber in sich: Die Strahlenmenge des Cäsium-137 entspricht im Umkreis von einem Meter zehn Röntgenbehandlungen innerhalb einer Stunde.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Skisprung-Weltcup Live in Willingen erleben
Allgemein

Skiclub Warendorf fährt zum Weltcup nach Willingen

weiterlesen...