26. Oktober 2017 / Allgemein

Großartige Gewinnchancen für einen guten Zweck

Warendorfer Adventskalender 2017

Großartige Gewinnchancen für einen guten Zweck

Großartige Gewinnchancen für einen guten Zweck

Die Vorweihnachtszeit hat einen ganz besonderen Reiz. Nicht nur, aber vor allem natürlich für die Kinder. Das gespannte Warten auf das Weihnachtsfest wird bereits seit dem 19. Jahrhundert mit den unterschiedlichsten Adventskalendern gezählt, erleichtert, versüßt oder mit anderen Beigaben verschönert. 24 Kläppchen sind es, die jeden Dezembertag etwas Neues bringen. Meist sind es Süßigkeiten – aber wie wäre es z.B. mit einem Smartphone?

Die Chance darauf – oder auch auf 115 andere Geld- und Sachgewinne im ca. Minimalwert von je 100€ – verspricht der Warendorfer Adventskalender 2017, der seit heute (26.10.2017) verkauft wird. Herausgeber ist, wie in den Vorjahren, die Bürgerstiftung Warendorf, die seit 2010 unter dem Motto „Menschen helfen Menschen“ aktiv ist. Aktuell beste sichtbare Beispiele: die Projekte „Essbare Stadt“ an verschiedenen Stellen des Ortes.

Den diesjährigen Adventskalender schmückt ein von der gebürtigen Warendorferin Johanna Lüffe entworfenes, sehr gelungenes Motiv, das sich unschwer als kindlich naive Darstellung des Umfelds der Laurentiuskirche erkennen lässt. Darüber schwebt auf einer Wolke ein klassisch freundlicher Weihnachtsmann mit gütigem Blick und Geschenken. Dem detailverliebten Bild merkt man nicht an, dass die studierte Buchillustratorin zwischen Anruf der Bürgerstiftung und Fertigstellung nur eine Woche Zeit für das Werk hatte. Künstlerin Johanna Lüffe, Georg Drees, Volkmar Schmidt und Klaus Ende stellten den Kalender im Pressegespräch vor.

Die Geschenke (genauer: die 116 Gewinne) hinter den 24 Kläppchen können sich sehen lassen. Sie stammen von 85 zumeist in Warendorf ansässigen Sponsoren und haben einen Gesamtwert von über 15.000 Euro. Es wurden insgesamt 4.700 Kalender gedruckt, so dass – Mathematiker haben es schnell erkannt – recht gute Gewinnchancen locken. Und selbst wer nicht gewinnt, hat das gute Gefühl mit dem Verkaufspreis in Höhe von 5,00 Euro etwas Gutes getan zu haben. Denn von diesem Betrag werden 4,00 Euro in laufende Projekte der Stiftung investiert, beispielsweise in das Projekt “Musik in die Seniorenheime” oder das “Frühstück für Neubürger”. Mit dem verbleibenden Euro wird das Stiftungskapital erhöht.

Jeder Kalender nimmt in der Zeit vom 1. bis zum 24. Dezember 2017 täglich an einer Verlosung teil. Die Losnummer ist die auf dem Kalender vermerkte individuelle Gewinnnummer. Achtung: Jeder Kalender kann nur 1x gewinnen! Die Verlosung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges unter notarieller Aufsicht. Eine Liste der bereits gezogenen Gewinne ist auf der Homepage www.buergerstiftung-warendorf.de zu finden. Die Gewinne können – nur unter Vorlage des Originalkalenders – bis spätestens 31. Januar 2018 in der Touristen-Information an der Emsstraße abgeholt werden.

Die Kalender sind erhältlich bei:

  • Sparkasse Münsterland Ost, Münster Str. 21
  • Volksbank eG, Münster Str. 34
  • Tourist-Info, Emsstr. 4
  • Edeka Buller, Dreibrückenstr. 60
  • Buchhandlung Ebbeke, Freckenhorster Str. 44
  • Die Glocke, Markt 17
  • Cremer-Heitmann (Tankstelle), Freckenhorster Str. 39
  • Josephs-Hospital, Am Krankenhaus 2

Freckenhorst:

  • Sparkasse Münsterland Ost, Stiftsmarkt
  • Weihnachtsbasar der Freckenhorster Werkstätten

Hoetmar und Müssingen:

  • Bäckerei Diepenbrock

Milte:

  • Bäckerei Diepenbrock
  • Landmarkt Reckhorn

Meistgelesene Artikel

Unruhige Silvesternacht für die Polizei
Allgemein

Kreispolizei Warendorf informiert

weiterlesen...
Blitzer im Kreis Warendorf vom 24. bis 28. Januar
Allgemein

Dein WAF wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...
2G Plus - Für uns ist es sogar positiv
Allgemein

Fitnesscoach informiert über die aktuelle Situation

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Großbaustelle am Feldmarksee
Allgemein

SonVida am Feldmarksee will spätestens im April eröffnen

weiterlesen...
Kolumbien: Flüssiges Kokain in Kokosnüssen entdeckt
Aus aller Welt

Die 20.000 Kokosnüsse waren für Europa bestimmt. Allerdings enthielten sie kein Kokoswasser.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Großbaustelle am Feldmarksee
Allgemein

SonVida am Feldmarksee will spätestens im April eröffnen

weiterlesen...
Ein schwieriges Thema künstlerisch umgesetzt
Allgemein

Warendorfer Suchtaktionstage

weiterlesen...