10. Juni 2022 / Allgemein

Laurentiusschule spendet für die Ukrainehilfe

Aktion Kleiner Prinz bekommt Unterstützung von Warendorfer Schülern

Laurentiusschule,Spenden,Ukrainehilfe,Aktion Kleiner PrinzSeilspringen,Warendorf,Lehrer,Schüler,

Laurentiusschule spendet für die Ukrainehilfe

Aktion Kleiner Prinz bekommt Unterstützung von Warendorfer Schülern

Sponsorenläufe hat es für die Ukrainehilfe der Aktion Kleiner Prinz schon einige gegeben. Was sich die Lehrerinnen und Schüler und Schülerinnen der Laurentiusschule ausgedacht haben, ist aber etwas ganz Besonderes: „Wir hatten die Anregung zu einer Seilchenspringaktion von Kolleginnen aus Münster“, erklärt Schulleiterin Kathrin Sellmeier. „Das haben wir unseren Schülern und Schülerinnen vorgeschlagen. Die haben in ihren Klassenratssitzungen darüber diskutiert und fanden die Idee gut.“ 

Umgesetzt haben diese Idee dann die Lehrerinnen Kirsten Sachse und Claudia Böckmann. Sie integrierten das Seilchenspringen in ein kleines Sportfest am 27. April, bei dem verschiedene Bewegungsangebote auf dem Schulgelände gemacht wurden. Organisiert hatten sie auch 200 Springseile, die von den Mädchen und Jungen zu einer sportlichen „Challenge“ genutzt wurden: Es galt, zwei Minuten möglichst ununterbrochen möglichst oft zu springen. Die Ergebnisse wurden für jedes Kind festgehalten, aufgeschrieben und von den Kindern zu Hause den Sponsoren, sprich Eltern, Großeltern, Paten und sonstigen Willigen, präsentiert. „Herausgekommen ist dabei die erstaunliche Summe von mehr als 8.000 Euro“, so Kathrin Sellmeier. Die Hälfte davon, genau 4.066,50 Euro, geht laut Beschluss der Elternpflegschaft an „Deutschland hilft“, die andere Hälfte an die Aktion Kleiner Prinz. 

Deren Verwendung erläuterte Martin Schulte, der stellvertretende Vorsitzende der Warendorfer Kinderhilfsorganisation, der auch den symbolischen Scheck entgegennahm. „Wir kaufen davon Medikamente und Verbandmaterial für ein Kinderkrankenhaus in Lemberg, unterstützen unsere Partnerstadt Olesnica in Polen, die viele Flüchtlinge aus der Ukraine versorgen muss, und bezahlen erst einmal für ein Jahr eine Sozialpsychologin hier im Kreis, die sich um traumatisierte Kinder aus den Kriegsgebieten in der Ukraine kümmert.“ 

Das Interesse der Kinder spiegelte sich in den Fragen wider, die sie im Anschluss stellten. Auf die Anregung eines kleinen Mädchens, sich doch auch um Waisenkinder zu kümmern, konnte Martin Schulte ihr und den anderen Kindern zusagen, dass die Aktion Kleiner Prinz sich auch nach Beendigung des Krieges weiter um Kinder in der Ukraine, also auch um Waisen, kümmern werde.

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
Herzrhythmusstörungen sicher und effektiv behandeln
Allgemein

Neue Behandlungsmethode für Vorhofflimmern im Warendorfer Josephs-Hospital

weiterlesen...

Neueste Artikel

Risiko Festzelt? Noroviren und Masseninfektionen
Aus aller Welt

Wie schnell sich Noroviren ausbreiten können, zeigen Hunderte Infektionen in einem Festzelt auf dem Frühlingsfest in Stuttgart. Ein Mediziner spricht von perfekten Bedingungen.

weiterlesen...
SOS-Kinderdorf wird 75: Kriege belasten Kinder
Aus aller Welt

Die Organisation wurde nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet. Heute litten Kinder noch genauso in Konflikten, sagt die Leiterin der Bewegung. Doch auch Trends in Ländern wie Deutschland machen Sorgen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Warendorfer THWler im Goldenen Buch des NRW-Landtags
Allgemein

Eine besondere Anerkennung für geleistete Dienste

weiterlesen...
Altblech-Freunde aufgepasst!
Allgemein

Classic Data-Bewertungspartner auf der Warendorfer Gewerbeschau

weiterlesen...