12. Oktober 2018 / Allgemein

Nach dem Trödelmarkt ist vor dem Trödelmarkt

die Arbeit bei der Aktion Kleiner Prinz geht weiter

Nach dem Trödelmarkt ist vor dem Trödelmarkt

Nach dem Trödelmarkt ist vor dem Trödelmarkt

die Arbeit bei der Aktion Kleiner Prinz geht weiter

Kaum waren die Tore nach dem großen Trödelmarkt geschlossen, da ging es ans Aufräumen. Die übriggebliebenen Kleidungsstücke, Haushalts- und Elektrogeräte, die Dekomaterialien und das Spielzeug, die Kleinmöbel und der Weihnachtskram wurden in Kisten gepackt, gewogen und teils für den Transport nach Bosnien vorbereitet, teils auf den Vierzigtonner nach Rumänien verfrachtet, der schon wenige Tage nach dem Markt bereitstand. Denn was keinen Käufer gefunden beziehungsweise als Reserve in den Hochregalen gestanden hat, wird nun in den Sozialkaufhäusern in Rumänien und Bosnien zu geringen Preisen verkauft. „Mit den Erlösen aus dem Verkauf finanzieren die dortigen Hilfsorganisationen, die Caritas in Rumänien und Bread of Life in Bosnien, ihre sozialen Projekte für Kinder, also zum Beispiel die Unterstützung einer Klinik für behinderte Kinder, die Schulspeisung und die Nachmittag- und Hausaufgabenbetreuung“, erläutert Michael Quinckhardt, Vorstandsmitglied der Kinderhilfsorganisation.
Günter Darazs, zusammen mit Ulf Bergelt einer der Hauptorganisatoren des Trödelmarktes, lobt ausdrücklich die Helferinnen und Helfer, die den Trödelmarkt zu einem Erfolg werden ließen: „Ohne gemeinschaftlichen Einsatz wäre so etwas nicht durchzuführen. Wir haben ein ganzes Jahr lang Spenden gesammelt und ausgewählt, Wochen vorher geplant und mit viel Liebe die Stände aufgebaut, fünf Tage lang hier in der Halle gestanden und verkauft. Einer unserer ganz Getreuen, Michael Kinyszin, hat sogar einige Nächte in der Halle geschlafen, damit nichts wegkam.“
Und nach dem Verkaufseinsatz muss natürlich nicht nur weggeräumt, sondern auch saubergemacht werden. „Das erledigen wir als geübte Hausfrauen und Hausmänner ruckzuck“, erklärt die ehrenamtliche Helferin Elvira Satschelipo resolut. „Und dann wird sofort wieder sortiert und weggepackt, was man uns an Spenden bringt“, ergänzt ihre Kollegin Jutta Fels. „Denn der nächste Trödelmarkt kommt bestimmt.“
Hat sich der Einsatz der fleißigen Ehrenamtlichen der Aktion Kleiner Prinz wieder einmal gelohnt? „Auf jeden Fall“, strahlt Schatzmeister Helmut Westekemper. „Wir sind sehr zufrieden und danken allen, die uns wertvolle Sachspenden gebracht haben, genauso wie unseren Käufern, die oft großzügig aufgerundet haben, im Namen der Kinder, für die wir hier alle arbeiten.“

Meistgelesene Artikel

Über 6000 Infizierte seit Beginn der Pandemie
Allgemein

Covid-19 Todesfälle steigt um drei weitere Personen

weiterlesen...
Zahl der aktiven Corona-Fälle sinkt auf unter 600
Allgemein

Zwei weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus

weiterlesen...
Glück für die langjährigen Kunden
Allgemein

Aus Wulf wird Landtechnik Fartmann

weiterlesen...

Neueste Artikel:

In Warendorf geht die erste Impfpost auf die Reise
Allgemein

Stadt verschickt Briefe mit Impf-Einladung an Über-80-Jährige

weiterlesen...
Mehr als 100 Neuinfektionen bei uns im Kreis
Allgemein

Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt bei 155,5

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

In Warendorf geht die erste Impfpost auf die Reise
Allgemein

Stadt verschickt Briefe mit Impf-Einladung an Über-80-Jährige

weiterlesen...
Mehr als 100 Neuinfektionen bei uns im Kreis
Allgemein

Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt bei 155,5

weiterlesen...