2. Februar 2017 / Allgemein

Letzte Amtshandlung von unserer Ex-Tollität Prinz Henki I.

Ex-Tollität Prinz Henki I. übergibt Spendenscheck im Josephs-Hospital Warendorf

Letzte Amtshandlung von unserer Ex-Tollität Prinz Henki I.

„TALENTE IM UMGANG MIT MENSCHEN“

Ex-Tollität Prinz Henki I. übergibt Spendenscheck an Grüne Damen und Herren im Josephs-Hospital Warendorf

Seit 25 Jahren engagieren sie sich ehrenamtlich im Warendorfer Krankenhaus: Von der bis heute aktiven Marlies Meyer gegründet, besuchen die Damen und Herren im grünen Kittel Patientinnen und Patienten, begleiten sie bei einem Spaziergang, übernehmen kleinere Besorgungen oder bringen einfach nur etwas Zeit für ein Gespräch mit. Unter der Leitung von Doris Riesenbeck sind aktuell 13 Damen und erstmals auch ein Herr jeweils am Mittwoch auf den Stationen unterwegs. 

Prinz Henki I. alias Uwe Henkenjohann lernte die Ehrenamtlichen während des stationären Aufenthaltes seines schwer erkrankten Vaters im letzten Jahr kennen und schätzen: „Die Arbeit der Grünen Damen und Herren fanden wir sehr beeindruckend, die Freundlichkeit und Wärme hat allen gut getan und uns sehr berührt.“ Gemeinsam mit Ehefrau Anne und Sohn Luca wurde dann der Plan geschmiedet, den Abschied als Warendorfer Karnevalsprinz der Session 2016 für einen Spendenaufruf zu nutzen. Nachdem die Prinzenfamilie selbst 111,11 Euro in eines der Sparschweine geworfen hatte, sollten am Abend der Prinzenproklamation 1.111,11 Euro gesammelt werden. Zur Freude aller Beteiligten wurde diese Summe weit übertroffen, insgesamt kamen stolze 2.146,06 Euro zusammen, die „die Henkis“ in der Eingangshalle des Krankenhauses in Form eines Schecks überreichen konnten. Und Leiterin Doris Riesenbeck weiß schon, wofür das Geld verwendet wird: „Auch für unsere ehrenamtliche Arbeit ist es wichtig, sich professionell auf dem Laufenden zu halten. Wir werden das Geld deshalb in unsere Fort- und Weiterbildung investieren.“

Talente im Umgang mit Menschen gesucht!

Die Grünen Damen und Herren im Josephs-Hospital suchen Verstärkung. Interessierte, die Freude am Umgang mit Menschen haben, sich gerne mit Gleichgesinnten austauschen und ehrenamtlich aktiv werden möchten, können sich unter der Rufnummer 02581/200 melden oder jeweils mittwochs zwischen 09:00 und 11:00 Uhr an den Empfang des Krankenhauses wenden.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
„Sachlich falsch und rechtlich in höchstem Maße anfechtbar!“
Allgemein

Dokumentarfilm zu Windenergieanlagen erschüttert die Milter Bürger

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bundeswehrsoldat vor Tat wegen Bedrohung angezeigt
Aus aller Welt

Vier Menschen sterben bei einer Gewalttat im Landkreis Rotenburg. Die Noch-Ehefrau des Verdächtigen und ihr mutmaßlich neuer Freund haben zuvor Hilfe vor dem Tatverdächtigen gesucht.

weiterlesen...
Strapaze im sulzigen Schnee - 100. Wasalauf in Schweden
Aus aller Welt

Der Wasalauf in Schweden gilt als das härteste Langlaufrennen der Welt. Die rund 16 000 Teilnehmer brauchen neben passendem Material vor allem Kondition und Geduld für den 90 Kilometer langen Lauf.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Inklusives Fußballturnier vereint Teams aus Deutschland und den Niederlanden
Allgemein

Inklusives Hallenturnier zum Jubiläum der Freckenhorster Werkstätten

weiterlesen...
Ein Paradies für Gartengenießer und Outdoorfans
Allgemein

Mit den Sonnenstrahlen kamen die neuen Gartentrends in die Warendorfer Innenstadt

weiterlesen...