20. September 2017 / Allgemein

Ohne Pipipause

Montagskino im Warendorfer Theater am Wall

Ohne Pipipause

Ohne Pipipause

Bei der neuen Reihe „Montagskino“ im Warendorfer Theater am Wall gibt es einen gravierenden Unterschiede zur beliebten „Klönkino“ Reihe. „Wir wollen die Filme ohne die sonst übliche Pause zeigen“, erklären die Mitglieder der Kinokommission, als sie die neue, extra zum 20jährigen Jubiläum der Kommission ins Leben gerufene Filmreihe vorstellen. Also keine Pipipause? Beim Blick auf die 194minütige Spieldauer des für den 18.12.2017 angesetzten Films „Titanic“ schmunzeln sie. „Dabei wohl doch“, heißt es.

Fünf Filme umfasst die neue Reihe, die erst einmal für den Zeitraum von September 2017 bis Juni 2018 konzipiert ist. Eine Hommage an die Anfänge als Programmkino vor 20 Jahren. Freitags abends liefen die ersten Filme, und das Engagement der Ehrenamtlichen war nicht immer von Erfolg gekrönt. Schlimmer als jeder Filmriss war sicherlich die Aufführung einer schwarzweiß Version von Geierwally, als Stummfilm mit Live-Musik vom Akkordeon und einer Klarinette. Zwei Musiker, drei zahlende Besucher und zwei Mitarbeiter, die sich im 430 Plätze umfassenden Saal zum Publikum setzten. „Dadurch sah es aber auch nicht voller aus“, lachen sie heute darüber.

Sie haben gut lachen, denn mit der Zeit kamen die Erfolge. Beim Event-Kino mit dem alljährlichen Heinz Rühmann Film „Feuerzangenbowle“ zum Beispiel oder den Auftritten der Warendorferin Susan Bock als Queen Elisabeth II. Vor allem aber mit dem Klönino samstags mittags, bei dem es in der Pause Kaffee und Kuchen gibt. „Mehr als 370 Leute schaffen wir allerdings einfach nicht zu bewirten“, heißt es, so dass an der Kasse tatsächlich auch bereits „Ausverkauft“ zu lesen war. Dieses Wort galt auch für das diesjährige Open-Air Kino. Allerdings musste niemand draußen bleiben – es gab noch ein paar Behelfsstühle.

Ein Erfolg, der dem Montagskino mit seinen sehenswerten, bis auf „Titanic“ aber eher unbekannten Filmen, zu wünschen wäre. „Pottkinder – ein Heimatfilm“, am 22. Januar 2018, ist so ein besonderer Film. Als spontanes Amateurprojekt entstanden, mit bekannten Gesichtern des Ruhrpotts neben unbekannten Akteuren, knüpft er an Experimente wie die o.a. Geierwally-Vorführung an. Allerdings längst nicht mehr von der Filmrolle, sondern von der Blu-ray über den Beamer direkt auf die Leinwand vor den echten Theatersesseln.

Nur die Feuerzangenbowle (9.12.2017), für die der Vorverkauf bereits angelaufen ist, kommt noch vom alten Projektor und den zu kurzen Rollen – daher die ehemalige Pause.

Montagskino, jeweils 20:00 Uhr:

25.09.2017 – Sie nannten ihn Spencer
16.10.2017 – The Founder
20.11.2017 – Small Town Killers
18.12.2017 – Titanic
22.01.2018 – Pottkinder

Eintritt
Montags- und Eventkino: 8€, ermäßigt 6€

Klönkino: 8€ (inkl. Kaffee und Kuchen)

 

Alle Filme nur Abendkasse. Ausnahme: Feuerzangenbowle (VVK läuft bereits)

Meistgelesene Artikel

Über 6000 Infizierte seit Beginn der Pandemie
Allgemein

Covid-19 Todesfälle steigt um drei weitere Personen

weiterlesen...
Zahl der aktiven Corona-Fälle sinkt auf unter 600
Allgemein

Zwei weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus

weiterlesen...
Glück für die langjährigen Kunden
Allgemein

Aus Wulf wird Landtechnik Fartmann

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Unkomplizierte Soforthilfe bei Corona-Schnelltests
Allgemein

HBS Industriedienste unterstützt Rollstuhlbasketball-Bundesligist BBC Münsterland

weiterlesen...
Auch bei uns steigen die Corona-Zahlen wieder
Allgemein

Coronavirus: 126 Neuinfektionen, 95 Gesundmeldungen und sieben weitere Todesfälle

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Unkomplizierte Soforthilfe bei Corona-Schnelltests
Allgemein

HBS Industriedienste unterstützt Rollstuhlbasketball-Bundesligist BBC Münsterland

weiterlesen...
Auch bei uns steigen die Corona-Zahlen wieder
Allgemein

Coronavirus: 126 Neuinfektionen, 95 Gesundmeldungen und sieben weitere Todesfälle

weiterlesen...