10. Mai 2018 / Allgemein

POL-WAF: Warendorf-Einen. Drei verletzte Frauen nach Verkehrsunfall

Straßensperrung in Einen

POL-WAF: Warendorf-Einen. Drei verletzte Frauen nach Verkehrsunfall

Warendorf (ots) - Am Mittwoch, 9.5.2018, gegen 9.55 Uhr, verletzten sich drei Frauen bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung L548/K17 in Einen.

Eine 54-jährige Oelderin befuhr mit ihrem Auto die Landstraße in Richtung der Einmündung zur Kreisstraße. Hier bog sie nach links in Richtung Telgte ab. Dabei stieß sie mit dem Pkw einer 56-Jährigen zusammen, die aus Richtung Telgte kam. Das Fahrzeug der Milterin drehte sich und blieb im angrenzenden Straßengraben stehen. In diesem Auto befand sich noch eine 65-jährige Milterin.

Rettungskräfte brachten die Verletzten zur weiteren ärztlichen Versorgung in Krankenhäuser. Beide nicht mehr fahrtüchtigen Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Der Bereich um die Einmündung war für etwa neunzig Minuten gesperrt.

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Afghanistan startet Impfkampagne gegen Polio
Aus aller Welt

Ambitioniertes Vorhaben: Über 7,6 Millionen Kinder sollen innerhalb von vier Tagen geimpft werden. In der Vergangenheit wurden Impfteams in Afghanistan immer wieder angegriffen.

weiterlesen...
17-Jähriger nach Amoktat weiter in Behandlung
Aus aller Welt

Die Amoktat an einem Gymnasium in Wuppertal hat bundesweit Entsetzen ausgelöst. Die Frage nach dem Warum ist noch unbeantwortet. Ergebnisse eines psychiatrischen Gutachtens stehen noch aus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Fast 800.000 Euro für Fahrradinfrastruktur
Allgemein

Förderung für Nahmobilität in Warendorf:

weiterlesen...
Firmen machen sich nachhaltig mit Ökoprofit
Allgemein

Dritter Workshop der gfw bei der Firma Dingwerth Logistik in Beelen

weiterlesen...