21. November 2017 / Allgemein

POL-WAF: Warendorf. Unbekannter Täter gesucht

Dein WAF informiert

POL-WAF: Warendorf. Unbekannter Täter gesucht

Warendorf (ots) - Die Polizei sucht einen unbekannten Täter, der am Montag, 20.11.2017, gegen 11.40 Uhr, eine Buchhandlung an der Oststraße in Warendorf betrat. Dort gab der Mann an, Interesse an einem Buch zu haben. In einem unbeaufsichtigten Moment ging der Unbekannte in das angrenzende Büro und stahl aus einer Handtasche ein Portemonnaie. Dieses konnte ohne Bargeld am frühen Nachmittag in der Nähe aufgefunden werden.

Der Tatverdächtige ist etwa 40 Jahre alt und circa 1,75 Meter groß. Er hat leicht lockige, kurze Haare und einen kurzen Schnäuzer sowie Bart um den Mundbereich. Der Unbekannte sprach mit osteuropäischem Akzent, trug zur Tatzeit ein dunkles Oberteil und einen diagonal vor dem Körper getragenen grauen Rucksack.

Wem ist der Tatverdächtige am Montag in der Innenstadt aufgefallen? Wer kann Angaben zu dem Unbekannten machen? Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de 
http://warendorf.polizei.nrw

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Nach Äußerungen zu Gaza-Krieg: Berlinale distanziert sich
Aus aller Welt

Bei der Berlinale konnten sich viele Künstler auf ihre Haltung zum Krieg in Nahost einigen. Damit fütterten sie den Vorwurf, die Kulturbranche sei israelfeindlich. Das Filmfestival verteidigt sich.

weiterlesen...
Verdacht auf Cholera: 2000 Menschen sitzen auf Schiff fest
Aus aller Welt

Fälle von Brechdurchfall an Bord eines Kreuzfahrtschiffs lassen auf Mauritius die Alarmglocken klingeln - denn die Cholera breitet sich im südlichen Afrika aus. Nun müssen die Passagiere Geduld zeigen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Fast 800.000 Euro für Fahrradinfrastruktur
Allgemein

Förderung für Nahmobilität in Warendorf:

weiterlesen...
Firmen machen sich nachhaltig mit Ökoprofit
Allgemein

Dritter Workshop der gfw bei der Firma Dingwerth Logistik in Beelen

weiterlesen...