8. Oktober 2019 / Allgemein

Schwerlastkrane passen Monsterwaage millimetergenau ein

Dein WAF informiert

Schwerlastkrane passen Monsterwaage millimetergenau ein

Sassenberg. Es ist noch dunkel, als sich am Dienstagmorgen die Schwerlasttransporter langsam durch die Rudolph-Diesel-Straße in Richtung Einsteinstraße schlängeln. Geladen haben sie eine rund 100 Tonnen schwere Brückenwaage, die bei dem Entsorgungsfachbetrieb Markowski eingelassen werden soll. Spätestens um 6 Uhr müssen die Schwerlasttransporter öffentliche Straßen verlassen haben. Die Zeit bis zum Morgengrauen wird mit Vorbereitungsarbeiten genutzt, bevor es dann zur Sache geht. Mit zwei Kränen wird zunächst die 56 Tonnen schwere Waagenwanne ins Erdreich eingelassen. Nur über Sprechfunk und Sichtkontakt verständigen sich die Kranführer bei ihrer hochpräzisen Arbeit. Im Anschluss wird die Waagenbrücke über eine Mauer des Nachbargrundstücks gehievt. Und zwar so genau, dass die Techniker schließlich nur noch Korrekturen im Millimeterbereich vornehmen müssen. Rund ein Jahr hat Alexander Markowski die Installation der neuen Brückenwaage geplant. Der Aufbau indes dauert nur wenige Stunden und noch vor 12 Uhr sind die Tätigkeiten geschafft. In den kommenden Tagen stehen dann noch weitere Arbeiten an, wie Einrichtung der Elektronik und der EDV. In der kommenden Woche soll dann die 18 Meter lange und drei Meter breite Brückenwaage bereits einsatzbereit sein. Rund 100 000 Euro hat Alexander Markowski für die Brückenwaage investiert. „Die alte Waage war zu klein und daher sehr umständlich zu bedienen. Die neue Brückenwaage bringt uns eine erhebliche Arbeitserleichterung. Immerhin arbeiten hier noch Menschen“, sagt Markowski. Die in Fertigteilen angelieferte Brückenwaage hat noch einen weiteren Vorteil: Sie kann zum Beispiel bei Umzug eines Unternehmens wieder abgebaut werden. Ihre Tragfähigkeit ist übrigens mit 60 Tonnen, der eichfähige Wägebreich mit 400 Kilogramm bis zu 50 Tonnen angegeben. Hersteller der Schwerlastwaage ist das Unternehmen Dowü Waagenbau Dohmen GmbH aus Würselen.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Vulkanausbruch in Neuseeland: Entschädigungen für die Opfer
Aus aller Welt

Ende 2019 endete ein Ausflug auf eine neuseeländische Vulkaninsel für mehr als 20 Menschen tödlich. Ihre Familien und die Überlebenden sollen nun entschädigt werden - darunter auch Deutsche.

weiterlesen...
«Rust»-Prozess: Regieassistent sagt unter Tränen aus
Aus aller Welt

Nach dem Tod einer Kamerafrau bei einem Dreh mit Alec Baldwin sitzt eine junge Waffenmeisterin auf der Anklagebank. In dem laufenden Prozess sagt ein Augenzeuge unter Tränen aus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Warendorfer Weinfest jetzt am ersten Juli-Wochenende
Allgemein

Neuer Termin für "Schlemmen am See" steht fest

weiterlesen...
Zwischenberichts des Mobilitätskonzepts für Warendorf
Allgemein

Planersocietät aus DORTMUND erstellt für Warendorf ein Konzept

weiterlesen...