30. Januar 2024 / Aus aller Welt

13- und 14-Jähriger bauen schweren Unfall mit Auto

Erst gibt es laut Polizei in Herne einen Einbruch in einer Kfz-Werkstatt. Danach rasen zwei Teenager mitten in der Nacht in parkende Autos und verletzen sich dabei schwer.

Zwei Teenager im Alter von 13 und 14 Jahren sind in Herne mit einem Auto in mehrere geparkte Autos gerast und schwer verletzt worden.

Zwei männliche Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren sind in Herne mit einem Auto in mehrere geparkte Pkw gekracht und schwer verletzt worden. Sie seien ins Krankenhaus gekommen, aber nicht lebensbedrohlich verletzt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Zeugen hatten demnach gegen 3.44 Uhr in der Nacht zu Dienstag einen lauten Knall gehört und die Polizei verständigt.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge waren die Jugendlichen mit zu hoher Geschwindigkeit von der Straße abgekommen und auf eine Parkfläche gekracht. Bei der Wucht des Aufpralls drückte sich der Unfallwagen unter ein geparktes Auto. Dabei seien zwei weitere geparkte Autos beschädigt worden. Wer das Auto gefahren hatte, blieb zunächst unklar. Die «WAZ» hatte zuvor berichtet.

Die Polizei habe die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen war dem Unfall ein Einbruch in eine Kfz-Werkstatt vorausgegangen, wie es hieß. Die Jugendlichen stünden nun im Verdacht, das Unfallauto dort gestohlen zu haben.


Bildnachweis: © S. W./7aktuell.de/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Polizei gelingt Schlag gegen kriminelle Handelsplattform
Aus aller Welt

«Crimemarket» ist eine Shopping-Plattform für Kriminelle. Diese bekommen dort kriminelle Dienstleistungen ebenso wie Anleitungen zu schweren Straftaten oder Drogen. Nun hat die Polizei zugegriffen.

weiterlesen...
Mutmaßlicher Missbrauch in Wien: 17 Verdächtige
Aus aller Welt

Das Opfer ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft jünger als 14 Jahre. Mehrere Jugendliche stehen unter Verdacht, das Mädchen missbraucht und vergewaltigt haben.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Polizei gelingt Schlag gegen kriminelle Handelsplattform
Aus aller Welt

«Crimemarket» ist eine Shopping-Plattform für Kriminelle. Diese bekommen dort kriminelle Dienstleistungen ebenso wie Anleitungen zu schweren Straftaten oder Drogen. Nun hat die Polizei zugegriffen.

weiterlesen...
Mutmaßlicher Missbrauch in Wien: 17 Verdächtige
Aus aller Welt

Das Opfer ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft jünger als 14 Jahre. Mehrere Jugendliche stehen unter Verdacht, das Mädchen missbraucht und vergewaltigt haben.

weiterlesen...