21. Juli 2022 / Aus aller Welt

Aquaplaning auf A6: Autofahrer totgefahren

Auf regennasser Straße kommt ein Autofahrer ins Schleudern gekommen, rammt einen Lkw und eine Leitplanke und bleibt auf dem linken Fahrstreifen liegen. Der Fahrer eines anderen Wagens kann nicht mehr reagieren.

Rettungskräfte stehen auf der Autobahn 6 neben dem Autowrack: Ein Autofahrer ist bei einem Unfall infolge eines Gewitterregens auf der A6 in Richtung Nürnberg ums Leben gekommen.

Ein Autofahrer ist bei einem Unfall infolge eines Gewitterregens auf der A6 in Richtung Nürnberg ums Leben gekommen.

Der Wagen des 58-Jährigen sei am Mittwochabend im Kraichgau kurz hinter Bad Rappenau auf regennasser Straße wegen Aquaplanings ins Schleudern geraten, teilte die Polizei mit. Er stieß den Angaben zufolge mit einem Lastwagen zusammen, krachte in die Mittelleitplanke und blieb auf dem linken Fahrstreifen stehen. Als der Fahrer mit einer Warnweste ein Warndreieck aufstellen wollte, sei er von einem nachkommenden Auto erfasst worden. Auch der zweite Wagen war wegen Aquaplanings ins Rutschen gekommen.

Einsatzkräfte eines zufällig nachfolgenden Krankenwagens begannen sofort mit der Wiederbelebung des 58-Jährigen, konnten ihn aber nicht mehr retten. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die A6 blieb in Fahrtrichtung Nürnberg bis kurz nach Mitternacht voll gesperrt.


Bildnachweis: © Einsatz-Report24/Einsatz-Report24 /dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
„Einfach nur geil“
Allgemein

Rezeptfreies Konzert im Josephs-Hospital ein voller Erfolg

weiterlesen...

Neueste Artikel

Sydney: Polizei geht nicht von Terrormotiv aus
Aus aller Welt

Australien: Ein Mann hat in einem Einkaufszentrum mehrere Menschen niedergestochen. Nun spricht die Polizei mit der Familie des Täters, um das Tatmotiv zu ermitteln.

weiterlesen...
Seilbahnunglück in der Südtürkei: Rettungsaktion erfolgreich
Aus aller Welt

Das Zuckerfest nutzen viele in Antalya für eine Seilbahnfahrt. Dann stößt eine Kabine gegen einen Mast und stürzt ab. Ein Mensch stirbt, Dutzende sitzen fast einen Tag fest.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Sydney: Polizei geht nicht von Terrormotiv aus
Aus aller Welt

Australien: Ein Mann hat in einem Einkaufszentrum mehrere Menschen niedergestochen. Nun spricht die Polizei mit der Familie des Täters, um das Tatmotiv zu ermitteln.

weiterlesen...
Seilbahnunglück in der Südtürkei: Rettungsaktion erfolgreich
Aus aller Welt

Das Zuckerfest nutzen viele in Antalya für eine Seilbahnfahrt. Dann stößt eine Kabine gegen einen Mast und stürzt ab. Ein Mensch stirbt, Dutzende sitzen fast einen Tag fest.

weiterlesen...