26. Juli 2022 / Aus aller Welt

Auto fährt rückwärts in Supermarkt - Zwei Verletzte

Drive-In mit Folgen: In Braunschweig setzte ein Autofahrer seinen PKW rückwärts in einen Supermarkt. Der Sachschäden liegt bei 65.000 Euro.

Ein Kleinwagen steht nach einem Unfall im Fenster eines Supermarktes in Braunschweig.

Ein 74-jähriger Autofahrer ist am Dienstag mit seinem Wagen rückwärts in einen Braunschweiger Supermarkt gefahren. Dabei wurden nach ersten Erkenntnissen zwei Kundinnen verletzt, wie eine Polizeisprecherin sagte. Der Fahrer und seine Beifahrerin blieben dem Bericht zufolge unverletzt.

Derzeit sehe es nach einem Fahrfehler des Mannes beim Ausparken aus, sagte die Polizeisprecherin. Ihr zufolge fuhr der Mann zunächst gegen einen geparkten Lastwagen, danach in das Schaufenster des Supermarktes im Stadtteil Melverode. Dort wurde eine 69 Jahre alte Frau von einem Regal getroffen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine durch Glassplitter verletzte 87-Jährige wurde vor Ort medizinisch versorgt. Nach ersten Schätzungen beträgt der Gesamtschaden 65.000 Euro.


Bildnachweis: © Julian Stratenschulte/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Streit um Polizeischutz - Prinz Harry verliert vor Gericht
Aus aller Welt

Nachdem sich Harry und Meghan vor Jahren aus dem Königshaus zurückgezogen hatten, hatte dies eine Herabstufung des Sicherheitsstatus zur Folge. Das wollte Prinz Harry nicht hinnehmen.

weiterlesen...
Brustkrebs-Früherkennung künftig bis 75 Jahre
Aus aller Welt

Auch Frauen höheren Alters können bald zum Brustkrebs-Screening. Die Umweltministerin hofft, dass sie dies auch zahlreich tun.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Streit um Polizeischutz - Prinz Harry verliert vor Gericht
Aus aller Welt

Nachdem sich Harry und Meghan vor Jahren aus dem Königshaus zurückgezogen hatten, hatte dies eine Herabstufung des Sicherheitsstatus zur Folge. Das wollte Prinz Harry nicht hinnehmen.

weiterlesen...
Brustkrebs-Früherkennung künftig bis 75 Jahre
Aus aller Welt

Auch Frauen höheren Alters können bald zum Brustkrebs-Screening. Die Umweltministerin hofft, dass sie dies auch zahlreich tun.

weiterlesen...