28. Dezember 2023 / Aus aller Welt

Autofahrer fährt in Außenalster - und läuft nass nach Hause

Am frühen Morgen fährt ein Mann mit seinem Auto in die Hamburger Außenalster. Der Wagen geht komplett unter. Der Mann verschwindet vom Unfallort. Viele Fragen sind noch offen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr bergen das Auto aus der Außenalster.

Aus zunächst völlig unbekannten Gründen ist ein Mann am frühen Morgen mit seinem Auto in die Hamburger Außenalster gefahren - der Wagen ist dort komplett untergegangen. Ein Zeuge hatte den Unfall bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert, wie ein Polizeisprecher am Morgen in Hamburg sagte. Als Feuerwehr und Polizei am Unfallort eintrafen, war der Mann bereits weg.

Er sei schließlich tropfnass in seiner Wohnung ganz in der Nähe angetroffen worden. Warum er in die Alster fuhr und ob weitere Menschen mit ihm unterwegs waren, blieb zunächst unklar. «Das weiß nur er und er schweigt», sagte der Polizeisprecher dazu. Taucher kontrollierten deshalb das untergegangene Auto, fanden aber niemanden.

Die Feuerwehr zog das Auto schließlich wieder aus der Außenalster. Auch die Stadtreinigung war an der Einsatzstelle bereits unterwegs, weil der Mann auf dem Weg ins Wasser wohl ein Trümmerfeld hinterließ. Er kam schließlich ins Krankenhaus. Zur Art der Verletzungen und zu seinem Alter konnten Feuerwehr und Polizei zunächst keine Angaben machen. Die Außenalster ist derzeit rund sechs Grad Celsius kalt.


Bildnachweis: © Schröder/News5/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
„Sachlich falsch und rechtlich in höchstem Maße anfechtbar!“
Allgemein

Dokumentarfilm zu Windenergieanlagen erschüttert die Milter Bürger

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bundeswehrsoldat vor Tat wegen Bedrohung angezeigt
Aus aller Welt

Vier Menschen sterben bei einer Gewalttat im Landkreis Rotenburg. Die Noch-Ehefrau des Verdächtigen und ihr mutmaßlich neuer Freund haben zuvor Hilfe vor dem Tatverdächtigen gesucht.

weiterlesen...
Strapaze im sulzigen Schnee - 100. Wasalauf in Schweden
Aus aller Welt

Der Wasalauf in Schweden gilt als das härteste Langlaufrennen der Welt. Die rund 16 000 Teilnehmer brauchen neben passendem Material vor allem Kondition und Geduld für den 90 Kilometer langen Lauf.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bundeswehrsoldat vor Tat wegen Bedrohung angezeigt
Aus aller Welt

Vier Menschen sterben bei einer Gewalttat im Landkreis Rotenburg. Die Noch-Ehefrau des Verdächtigen und ihr mutmaßlich neuer Freund haben zuvor Hilfe vor dem Tatverdächtigen gesucht.

weiterlesen...
Strapaze im sulzigen Schnee - 100. Wasalauf in Schweden
Aus aller Welt

Der Wasalauf in Schweden gilt als das härteste Langlaufrennen der Welt. Die rund 16 000 Teilnehmer brauchen neben passendem Material vor allem Kondition und Geduld für den 90 Kilometer langen Lauf.

weiterlesen...