13. Mai 2023 / Aus aller Welt

Ballermann-Strand verliert «blaue Flagge»

Die Playa de Palma hat ein Qualitätssiegel verloren. Hat sich die Lage am beliebten Strand der Stadt Palma tatsächlich verschlechtert?

Der Flaggenmast am Strand, an dem die blaue Flagge in den vergangenen Saisons gehisst wurde.

Die Playa de Palma am Ballermann auf Mallorca hat die «blaue Flagge» und damit den Status als Strand hervorragender Qualität verloren. So geht es auch zwei weiteren Stränden auf der liebsten Ferieninsel der Deutschen. Nur noch 20 der begehrten Flaggen werden dieses Jahr auf Mallorca zu sehen sein.

So verlor etwa die Cala Grand in der Gemeinde Santanyí die Flagge, weil Wasserproben nur noch eine Qualität von «gut» ergeben hatten. Für die «blaue Flagge» ist jedoch die Bewertung als «exzellent» nötig. Neben der Wasserqualität werden auch andere Faktoren wie die Aufsicht durch Rettungsschwimmer oder angebotene Leistungen wie Strandliegen, Duschen und Verpflegungsstände und der allgemeine Zustand mit einbezogen. Der bei deutschen Urlaubern beliebte «Traumstrand» Es Trenc hat daher ebenfalls keine Flagge mehr.

Der Entzug der Flagge bedeutet jedoch nicht zwingend, dass sich die Qualität der betroffenen Strände verschlechtert hat. Die Auszeichnung muss kostenpflichtig bei der Umweltorganisation ADEAC beantragt werden. Darauf verzichtete die Stadt Palma für zwei ihrer Strände, darunter den am Ballermann. Dennoch kritisiert der Hotelierverband der Playa de Palma die Entscheidung, die Flagge nicht zu beantragen. «Wir geben gerade ein kümmerliches Bild ab. Was für eine Botschaft sendet man damit an die Urlauber?», heißt es in einer Pressemitteilung.

«Ich meide bewusst überfüllte Strände wie die Playa de Palma», sagt eine deutsche Urlauberin aus Freiburg, die lieber in Peguera baden geht. Dort verzichtet die Gemeinde Calvià generell darauf, die Flaggen zu beantragen. «Mich stört es nicht, weil ich insgesamt das Gefühl habe, dass die Wasserqualität hier sehr gut ist», sagt die Deutsche. Ihr 75-jähriger Mann sieht es etwas kritischer: «Ich bin vor allem hier, um meine Tochter zu besuchen. Aber wenn ich reiner Strandurlauber wäre, dann würde ich natürlich Strände mit blauen Flaggen bevorzugen, weil ich Wert auf gute Wasserqualität lege.» Aber insgesamt sei die Wasserqualität durch die Insellage ja sehr gut.

Beide haben sich trotz noch nicht sommerlicher Temperaturen schon ins Wasser getraut. «Meine Tochter musste mich überreden. Als ich einmal drin war, war es aber total angenehm», sagte der Urlauber. Die Wassertemperaturen auf Mallorca liegen derzeit um die 20 Grad - fast so warm wie die Luft.


Bildnachweis: © Clara Margais/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
80-jähriger Rentner auf frischer Tat ertappt
Allgemein

Mitarbeiterinnen eines Seniorenheims klären Sachbeschädigung an Autos

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr Senioren holen Lebensmittel von der Tafel
Aus aller Welt

Viele Tafeln, die Lebensmittel an Bedürftige geben, sind überlastet. Nun steigt dem Chef des Dachverbands zufolge die Zahl der Senioren, die Hilfe benötigen, weiter.

weiterlesen...
Bundespresseball: Geliehener Smoking und «No Cannabis»
Aus aller Welt

Demokratie und Pressefreiheit gehören zusammen, dieses Motto galt beim 71. Bundespresseball. Eine bekannte Rednerin engagierte sich sehr. Am Rand ging es aber auch um Drogen und Leih-Smokings.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mehr Senioren holen Lebensmittel von der Tafel
Aus aller Welt

Viele Tafeln, die Lebensmittel an Bedürftige geben, sind überlastet. Nun steigt dem Chef des Dachverbands zufolge die Zahl der Senioren, die Hilfe benötigen, weiter.

weiterlesen...
Bundespresseball: Geliehener Smoking und «No Cannabis»
Aus aller Welt

Demokratie und Pressefreiheit gehören zusammen, dieses Motto galt beim 71. Bundespresseball. Eine bekannte Rednerin engagierte sich sehr. Am Rand ging es aber auch um Drogen und Leih-Smokings.

weiterlesen...