2. Juni 2024 / Aus aller Welt

Baum stürzt im Berliner Mauerpark um: Drei Verletzte

Der Berliner Mauerpark ist am Wochenende oft ein Treffpunkt für Hunderte Menschen. Am Sonntag muss die Feuerwehr ausrücken: Eine Pappel stürzte um - mit Folgen.

Die umgestürzte Pappel liegt im Berliner Mauerpark. Die Feuerwehr war eigenen Angaben zufolge mit 55 Einsatzkräften unterwegs.

Beim Sturz eines Baumes auf eine Menschengruppe sind im Berliner Mauerpark drei Menschen verletzt worden. Einer kam nach Angaben von Feuerwehrsprecher Rolf Erbe ins Krankenhaus. Die etwa 15 Meter hohe Pappel sei am Nachmittag vermutlich wegen Windes umgefallen und habe eine Gruppe getroffen, so der Sprecher. Sie fiel auf eine Wiese gleich neben einem Lokal. Wäre der Baum auf die andere Seite gefallen, hätte es den Flohmarkt getroffen, sagte Erbe. «Hier hatten wir einfach nur Glück.»

Nach Angaben der Feuerwehr gab es für den Zeitpunkt des Unglücks keine Unwetterwarnung für das Gebiet. Grundsätzlich gelte aber: «Vorsicht vor Bäumen». In einigen Gegenden Berlins war es am Sonntag sehr windig und teils böig. «Man muss immer damit rechnen, dass Bäume entweder krank sind, alt sind oder durch Wind so beansprucht werden, dass sie tatsächlich umfallen», sagte Erbe.

Feuerwehr kommt mit Großaufgebot

Es habe mehrere Notrufe gegeben, teilte die Feuerwehr auf der Plattform X mit. Wegen der Befürchtung, dass es zu einem Massenunfall an Verletzten gekommen sein könnte, rückte ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften aus. Auch ein Kran, zwei Notärzte und ein Hubschrauber waren im Einsatz, wie es hieß.

Die Feuerwehr war eigenen Angaben zufolge mit 55 Einsatzkräften unterwegs. Warum der Baum umgekippt ist, konnte der Feuerwehrsprecher nicht sagen. «Die Feuerwehr hat die Verletzten gerettet. Alles Weitere obliegt der Polizei und dem Grünflächenamt.»

Der Mauerpark ist der ehemalige Mauerstreifen zwischen Prenzlauer Berg und Wedding - und ein beliebter Treffpunkt. Jeden Sonntag lockt Berlins größter Flohmarkt Touristen aus der ganzen Welt in den Park. Es gibt auch Open-Air-Karaoke, Straßenkünstler und Grill-Partys.

Der Flohmarkt ging nach dem Unglück am Sonntag weiter. Rings um den umgestürzten Baum war die Wiese mit rot-weißem Flatterband abgesperrt, große Areale des Parks blieben aber frei zugänglich. Die Menschen feierten weiter.


Bildnachweis: © Jörg Carstensen/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Nationalelf lässt Stimmung im Naturbad Ennigerloh eskalieren
Allgemein

Perfekte Kulisse zum Eröffnungsspiel der Europameisterschaft

weiterlesen...
Warendorfer Reitverein eröffnet neue Reitanlage mit hochkarätigem Sommerturnier
Allgemein

Erstes Sommerturnier auf der neuen Reitanlage des Reit- und Fahrvereins Warendorf

weiterlesen...
Das 3 in 1 Schützenfest
Allgemein

König Ralf Kerkhoff von Whiskyglas und Kinderspaß

weiterlesen...

Neueste Artikel

Gewalt gegen Polizei: GdP fordert Debatte zu Ausrüstung
Aus aller Welt

Hamburg, Niedersachsen, Bayern: Nach dem tödlichen Angriff auf einen Polizisten in Mannheim waren Beamte auch am Wochenende bei Einsätzen Bedrohungen und Gewalt ausgesetzt. Ihre Gewerkschaft stellt nun eine Forderung.

weiterlesen...
Kolumbianische Behörden gaben Hinweis auf Rekord-Kokainfund
Aus aller Welt

Mehr als 35 Tonnen Kokain wurden sichergestellt. Den Straßenverkaufswert bezifferten die Ermittler auf 2,6 Milliarden Euro.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Gewalt gegen Polizei: GdP fordert Debatte zu Ausrüstung
Aus aller Welt

Hamburg, Niedersachsen, Bayern: Nach dem tödlichen Angriff auf einen Polizisten in Mannheim waren Beamte auch am Wochenende bei Einsätzen Bedrohungen und Gewalt ausgesetzt. Ihre Gewerkschaft stellt nun eine Forderung.

weiterlesen...
Kolumbianische Behörden gaben Hinweis auf Rekord-Kokainfund
Aus aller Welt

Mehr als 35 Tonnen Kokain wurden sichergestellt. Den Straßenverkaufswert bezifferten die Ermittler auf 2,6 Milliarden Euro.

weiterlesen...