13. September 2023 / Aus aller Welt

Ein Toter und viele Schäden nach Unwettern mit Starkregen

Die Hitzewelle endet mit einem Knall: Vielerorts haben Blitzeinschläge und vor allem Starkregen für Schäden gesorgt. Und es könnten weitere Unwetter folgen.

Ein Van fährt nach einem heftigen Hagelschauer über einen winterlich anmutenden Parkplatz in Worms.

Brennende Dachstühle, überflutete Straßen, umgestürzte Bäume und ein tödlicher Blitzschlag: Auf die Hitze folgten in der Nacht zum Mittwoch in Teilen Deutschlands heftige Unwetter.

Im Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz starb ein 43-jähriger Mann, der auf seinem Roller von einem Blitz getroffen wurde. Das teilte die Polizei in der Nacht auf Mittwoch mit. In Worms hatte Hagel die Straßen in eine winterliche Landschaft verwandelt und einige Schäden verursacht, wie die Feuerwehr berichtete.

Besonders schwer hatte es am Dienstagabend auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Im Münsterland fluteten Regenfälle die Autobahn 2, das Wasser stand den steckengebliebenen Pkw fast bis zu den Scheiben. Die Fahrbahn in Richtung Hannover war stundenlang gesperrt. In Ahlen fand nach Unwettern mit starken Regenfällen und hohem Pegelstand des Flusses Werse am Mittwoch an mehreren Schulen kein Unterricht statt.

In beiden Bundesländern sowie auch in Hessen, Thüringen und Bayern waren die Feuerwehren in der Nacht zum Mittwoch im Einsatz. Zahlreiche Keller waren überflutet worden, Bäume umstürzt oder Geröll versperrte Fahrbahnen. Blitzeinschläge sorgten für weitere Schäden. Die Polizei meldete wetterbedingte Verkehrsunfälle mit Leicht- und Schwerverletzten. Auch der Zugverkehr war stellenweise betroffen.

Der Mittwoch und die Nacht zum Donnerstag können ähnlich zu werden: Der Deutsche Wetterdienst rechnet mit Gewittern, Starkregen und Hagel in Süddeutschland - von Südbaden bis ins Alpenvorland.


Bildnachweis: © Einsatz-Report24/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Klimawandel: «Beispiellose Veränderungen» im Wattenmeer
Aus aller Welt

Extremes Wetter, steigende Meeresspiegel und höhere Temperaturen im Zuge des Klimawandels setzen auch das Wattenmeer unter Druck, wie ein neuer Bericht zeigt. Forscher sorgen sich um mehrere Auswirkungen.

weiterlesen...
Ermittler prüfen Motiv hinter Amoktat an Schule
Aus aller Welt

An einem Wuppertaler Gymnasium soll ein 17-Jähriger mehrere Mitschüler mit Messern attackiert und schwer verletzt haben. Heute sollen Psychologen in die Schule kommen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimawandel: «Beispiellose Veränderungen» im Wattenmeer
Aus aller Welt

Extremes Wetter, steigende Meeresspiegel und höhere Temperaturen im Zuge des Klimawandels setzen auch das Wattenmeer unter Druck, wie ein neuer Bericht zeigt. Forscher sorgen sich um mehrere Auswirkungen.

weiterlesen...
Ermittler prüfen Motiv hinter Amoktat an Schule
Aus aller Welt

An einem Wuppertaler Gymnasium soll ein 17-Jähriger mehrere Mitschüler mit Messern attackiert und schwer verletzt haben. Heute sollen Psychologen in die Schule kommen.

weiterlesen...