4. März 2022 / Aus aller Welt

Briefmarken-Rarität «Sachsendreier» wird versteigert

Eine Briefmarkenblock aus dem Jahr 1850 steht zur Versteigerung an. Wer ihn haben möchte, muss allerdings tief in die Tasche greifen, Das Startgebot ist bereits fünfstellig.

Ein Viererblock des «Sachsendreiers» soll unter den Hammer kommen.

Der «Sachsendreier» zählt zu den Kronjuwelen unter den deutschen Briefmarken - nun kommt ein solcher Viererblock bei einer Versteigerung unter den Hammer. Das Startgebot liegt bei 80.000 Euro, wie das Auktionshaus Heinrich Köhler in Wiesbaden mitteilte.

Die Briefmarke mit dem Nennwert von 3 Pfennigen war die erste im Königreich Sachsen. Sie stammt aus dem Jahr 1850. Der Ende März zur Versteigerung gestellte Block umfasst vier bräunlich-rote Marken und ist ungestempelt. Er stammt den Angaben zufolge aus der Privatsammlung des ehemaligen Tengelmann-Chefs Erivan Haub.

Vor einem Jahr hatte das Auktionshaus schon einmal einen gestempelten Viererblock des Sachsendreiers aus der Sammlung angeboten. Er ging für 180.000 Euro an einen Online-Bieter.


Bildnachweis: © -/Heinrich Köhler Auktionshaus /dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Kleine Artisten wachsen über sich hinaus
Allgemein

Bodelschwinghschule verlegt das Klassenzimmer in die Manege

weiterlesen...
Blitzer im Kreis Warendorf vom 06. bis 10. Februar 2023
Allgemein

Dein WAF wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...
Prinz Uwe II. „der Narrifant aus dem Kreideland“ regiert die WaKaGe
Allgemein

Uwe Amsbeck ist neuer Karnevalsprinz der Warendorfer Karnevalsgesellschaft

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr als 8100 Tote nach Erdbeben in Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Nach den schweren Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet bleibt die Situation trotz anlaufender Hilfe dramatisch. Menschen frieren, die Zerstörungen werden sichtbarer, immer mehr Tote werden gezählt.

weiterlesen...
«Stimmen unter den Trümmern» - Kampf gegen die Zeit
Aus aller Welt

Kälte, Regen, Schnee und große Zerstörung - die Retter in der Türkei und Syrien kämpfen mit widrigen Bedingungen. Ihnen läuft die Zeit davon. Die Menschen sind verzweifelt - und wütend.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mehr als 8100 Tote nach Erdbeben in Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Nach den schweren Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet bleibt die Situation trotz anlaufender Hilfe dramatisch. Menschen frieren, die Zerstörungen werden sichtbarer, immer mehr Tote werden gezählt.

weiterlesen...
«Stimmen unter den Trümmern» - Kampf gegen die Zeit
Aus aller Welt

Kälte, Regen, Schnee und große Zerstörung - die Retter in der Türkei und Syrien kämpfen mit widrigen Bedingungen. Ihnen läuft die Zeit davon. Die Menschen sind verzweifelt - und wütend.

weiterlesen...