20. Juni 2024 / Aus aller Welt

Drei Verletzte nach Schüssen an Tankstelle in Merseburg

Bei Schüssen an einer Tankstelle in Merseburg sind drei Menschen verletzt worden. Einen Zusammenhang zum deutschen EM-Spiel sehen Ermittler nicht. Der Täter ist kein Unbekannter.

Die Polizei sichert den Tatort an einer Tankstelle in Merseburg.

Nach Schüssen auf dem Gelände einer Tankstelle in Merseburg gestern Abend laufen Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Wie die Staatsanwaltschaft Halle mitteilte, wurde ein 43 Jahre alter Mann bei der Tat schwer verletzt. Der 33 Jahre alte Tatverdächtige wurde am Abend festgenommen und soll noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft geht von einer Tat im familiären Bereich aus. Täter und Opfer würden sich kennen, teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft mit. 

Ersten Ermittlungen zufolge soll der Tatverdächtige erheblich vorbestraft sein. Die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung, in dessen Verlauf es zu drei Schüssen kam, sind noch unklar. Anhaltspunkte für eine politische Motivation liegen nach Angaben der Staatsanwaltschaft nicht vor. Einen Zusammenhang zum parallel stattfindenden EM-Spiel der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Ungarn hatte die Polizei am Mittwochabend als unwahrscheinlich bezeichnet. 

Am Abend waren nach Polizeiangaben drei Menschen durch mehrere Schüsse verletzt worden, einer davon schwer. Der Tatverdächtige sei kurz nach den Schüssen gestellt und festgenommen worden. 


Bildnachweis: © Hendrik Schmidt/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Spannender Zweikampf um die Neuwarendorfer Königswürde
Allgemein

André Petermann ist neuer Schützenkönig von Neuwarendorf

weiterlesen...
Neuer Schwung für den Allerheiligenmarkt Sassenberg
Allgemein

Attraktivität des Allerheiligenmarktes Sassenberg soll gesteigert werden

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mordprozess um tödliches Autorennen beginnt erneut
Aus aller Welt

Die Richter in Hannover werten den Tod von zwei kleinen Brüdern bei einem illegalen Autorennen nicht als Mord - doch der Bundesgerichtshof widerspricht. Jetzt muss das Landgericht erneut entscheiden.

weiterlesen...
Mindestens 16 Tote bei Hochhausbrand in China
Aus aller Welt

Dichter Rauch dringt aus einem 14-stöckigen Gebäude in der südchinesischen Stadt Zigong. Die Feuerwehr eilt herbei. Doch für viele kommt jede Hilfe zu spät.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mordprozess um tödliches Autorennen beginnt erneut
Aus aller Welt

Die Richter in Hannover werten den Tod von zwei kleinen Brüdern bei einem illegalen Autorennen nicht als Mord - doch der Bundesgerichtshof widerspricht. Jetzt muss das Landgericht erneut entscheiden.

weiterlesen...
Mindestens 16 Tote bei Hochhausbrand in China
Aus aller Welt

Dichter Rauch dringt aus einem 14-stöckigen Gebäude in der südchinesischen Stadt Zigong. Die Feuerwehr eilt herbei. Doch für viele kommt jede Hilfe zu spät.

weiterlesen...