20. April 2022 / Aus aller Welt

Ehepaar tot in Wohnung entdeckt - Hintergründe unklar

In Rostock hat die Polizei ein Ehepaar tot in seiner Wohnung aufgefunden. Was ist passiert? Die Hintergründe des Geschehens sind noch unklar - es wird ermittelt.

Die Polizei ermittelt im Fall eines toten Ehepaars in Rostock.

In einer Wohnung im Osten von Rostock ist ein älteres Ehepaar tot gefunden worden. Wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte, handelt es sich um eine 75-jährige Frau und ihren 68 Jahre alten Mann.

Es wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet, mit dem auch die Todesursachen herausgefunden werden sollen.

Nachbarn aus dem Mehrfamilienhaus hatten die Toten am Dienstag entdeckt. Hinweise auf Fremdeinwirkung gebe es nach den bisherigen Untersuchungen, die noch nicht abgeschlossen sind, nicht. Die Staatsanwaltschaft entscheide, ob eine Obduktion angeordnet wird.


Bildnachweis: © Philipp von Ditfurth/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Keine Veranstaltungen im Kolpinghaus
Allgemein

Popup-Kolpinghaus: Traum geplatzt

weiterlesen...
Kleine Artisten wachsen über sich hinaus
Allgemein

Bodelschwinghschule verlegt das Klassenzimmer in die Manege

weiterlesen...
Prinz Uwe II. „der Narrifant aus dem Kreideland“ regiert die WaKaGe
Allgemein

Uwe Amsbeck ist neuer Karnevalsprinz der Warendorfer Karnevalsgesellschaft

weiterlesen...

Neueste Artikel

Rückhaltegebiete bester Schutz bei Überschwemmungen
Aus aller Welt

Über die Ufer getretene Flüsse können ganze Landstriche verwüsten, Ortschaften zerstören oder Menschen in den Tod reißen. Eine EU-Studie zeigt, welche Schutzmaßnahme am effizientesten sein könnte.

weiterlesen...
Prozess um Dreifachmord - hohe Jugendstrafen gefordert
Aus aller Welt

Üblich ist im Jugendstrafrecht selbst für Mord meist eine Höchststrafe von zehn Jahren. Im Fall des Dreifachmords in Starnberg sieht die Staatsanwältin aber offenbar eine besondere Schwere der Schuld.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Rückhaltegebiete bester Schutz bei Überschwemmungen
Aus aller Welt

Über die Ufer getretene Flüsse können ganze Landstriche verwüsten, Ortschaften zerstören oder Menschen in den Tod reißen. Eine EU-Studie zeigt, welche Schutzmaßnahme am effizientesten sein könnte.

weiterlesen...
Prozess um Dreifachmord - hohe Jugendstrafen gefordert
Aus aller Welt

Üblich ist im Jugendstrafrecht selbst für Mord meist eine Höchststrafe von zehn Jahren. Im Fall des Dreifachmords in Starnberg sieht die Staatsanwältin aber offenbar eine besondere Schwere der Schuld.

weiterlesen...