7. September 2022 / Aus aller Welt

EU sichert sich mehr als 170.000 Dosen Affenpocken-Impfstoff

In Sachen Affenpocken will die EU auf Nummer sicher gehen. Zwar beobachtet die Gesundheitskommissarin derzeit einen Rückgang bei den Infektionen. Doch der Vorrat an Impfstoff wird dennoch aufgefüllt.

Leere Ampullen mit dem Impfstoff von Bavarian Nordic (Imvanex / Jynneos) gegen Affenpocken.

Die Europäische Union hat sich weitere
170.920 Dosen Impfstoff gegen Affenpocken gesichert. «Obwohl wir glücklicherweise rückläufige Tendenzen beobachten, werden wir nicht aufhören, uns auf das vorzubereiten, was kommen könnte», sagte EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides am Mittwoch in Prag. Insgesamt habe die neue EU-Behörde Hera zur Vorsorge von Gesundheitskrisen nun mehr als 330.000 Dosen Affenpocken-Impfstoff des Unternehmens Bavarian Nordic gesichert. Nach Angaben der EU-Kommission sollen die neuen Dosen vor Ende des Jahres ausgeliefert werden können.

Nach Angaben der EU-Gesundheitsbehörde ECDC gibt es mit Stand 1. September 18.463 bestätigte Affenpocken-Fälle in den 27 EU-Staaten sowie in Norwegen und Island.


Bildnachweis: © Sven Hoppe/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Keine Veranstaltungen im Kolpinghaus
Allgemein

Popup-Kolpinghaus: Traum geplatzt

weiterlesen...
Kleine Artisten wachsen über sich hinaus
Allgemein

Bodelschwinghschule verlegt das Klassenzimmer in die Manege

weiterlesen...
Prinz Uwe II. „der Narrifant aus dem Kreideland“ regiert die WaKaGe
Allgemein

Uwe Amsbeck ist neuer Karnevalsprinz der Warendorfer Karnevalsgesellschaft

weiterlesen...

Neueste Artikel

Hunderte Tote nach Erdbeben in der Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Immer wieder bebt die Erde in der Türkei, am frühen Morgen kommt es zur Katastrophe. Die genauen Opferzahlen dort und im Nachbarland Syrien sind aber noch nicht abzusehen.

weiterlesen...
Mann stirbt bei Kollision mit Falschfahrer auf A94
Aus aller Welt

Ein Autofahrer fährt in falscher Richtung auf die A94 auf - und kracht in ein anderes Fahrzeug. Der 34 Jahre alte Fahrer des Wagens stirbt. Mehrere Menschen werden verletzt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Hunderte Tote nach Erdbeben in der Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Immer wieder bebt die Erde in der Türkei, am frühen Morgen kommt es zur Katastrophe. Die genauen Opferzahlen dort und im Nachbarland Syrien sind aber noch nicht abzusehen.

weiterlesen...
Mann stirbt bei Kollision mit Falschfahrer auf A94
Aus aller Welt

Ein Autofahrer fährt in falscher Richtung auf die A94 auf - und kracht in ein anderes Fahrzeug. Der 34 Jahre alte Fahrer des Wagens stirbt. Mehrere Menschen werden verletzt.

weiterlesen...