25. Mai 2023 / Aus aller Welt

Mutmaßlicher Sexualstraftäter nach Hinweisen festgenommen

Ein 34-Jähriger soll in mehreren Bundesländern mindestens elf Mädchen missbraucht haben. Er soll über das Internet Kontakt zu ihnen aufgenommen haben. Die Ermittlungen sind noch längst nicht abgeschlossen.

Gleich drei Hinweise deuteten auf den Verdächtigen - in der Wohnung des Mannes klickten dann die Handschellen. (Symbolbild)

Bei ihren Ermittlungen gegen einen mutmaßlichen Sexualstraftäter ist der Polizei schnell ein Fahndungserfolg gelungen. Am Mittwochabend rief sie die Bevölkerung zur Mithilfe bei der Suche nach dem bis dahin nicht identifizierten Mann auf, der Mädchen missbraucht haben soll - am Donnerstagmittag erfolgte die Festnahme. «Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 34 Jahre alten Mann, der bislang nicht polizeilich in Erscheinung getreten ist», teilten das hessische Landeskriminalamt (LKA) in Wiesbaden, die Staatsanwaltschaft Marburg und die Polizeipräsidien von Mittel- und Nordhessen mit.

Über ein Dutzend Hinweise waren den Ermittlern zufolge nach dem Aufruf eingegangen, bei dem auch Fotos des Mannes veröffentlicht wurden. Drei Hinweise seien so konkret gewesen, dass sie direkt zu dem Mann führten. Seine Wohnung wurde von Polizeibeamten durchsucht, er soll am Freitag einer Haftrichterin vorgeführt werden.

Die Polizei geht davon aus, dass er mindestens elf Mädchen im Alter zwischen 11 und 15 Jahren aus dem Schwalm-Eder-Kreis, dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, aus Wiesbaden sowie Nordrhein-Westfalen und dem Saarland missbraucht habe. Ermittelt wird wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen.

Über eine Internetplattform soll der Verdächtige Kontakt zu den Mädchen aufgenommen und «sexuelle Inhalte» mit ihnen ausgetauscht haben. Teilweise habe er sich auch mit ihnen getroffen und «führte gegen Zuwendungen sexuelle Handlungen mit den Mädchen durch». Konkretere Angaben machte die Polizei zunächst nicht. Gegen den Mann wird zudem ermittelt, weil er Kinderpornografie besessen haben soll.


Bildnachweis: © Carsten Rehder/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Spannender Zweikampf um die Neuwarendorfer Königswürde
Allgemein

André Petermann ist neuer Schützenkönig von Neuwarendorf

weiterlesen...
Neuer Schwung für den Allerheiligenmarkt Sassenberg
Allgemein

Attraktivität des Allerheiligenmarktes Sassenberg soll gesteigert werden

weiterlesen...

Neueste Artikel

„Bewegt durch den Sommer“ bei der VHS Warendorf
Allgemein

Präventives Training mit Physiotherapeutin Elke Freitag

weiterlesen...
Alkoholfreier Biergarten «Die Null» eröffnet in München
Aus aller Welt

Im Biergarten geht es manchmal zu wie auf der Wiesn: «Oana geht no» und «Ein Prosit!». Wer zu viele Krüge stemmt, gerät ins Schwanken. In einem Biergarten in München soll das nun anders sein.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Alkoholfreier Biergarten «Die Null» eröffnet in München
Aus aller Welt

Im Biergarten geht es manchmal zu wie auf der Wiesn: «Oana geht no» und «Ein Prosit!». Wer zu viele Krüge stemmt, gerät ins Schwanken. In einem Biergarten in München soll das nun anders sein.

weiterlesen...
Wieder Haiangriff vor Australiens Westküste - Zahn im Bein
Aus aller Welt

Zum zweiten Mal in diesem Monat gibt es vor der Küste von Westaustralien einen Haiangriff. Der Surfer ist nicht schwer verletzt - hatte aber einen Raubfischzahn im Bein.

weiterlesen...