15. März 2022 / Aus aller Welt

Festnahme nach tödlichen Angriffen auf Obdachlose in USA

Zwei Menschen starben bei einer Serie von Angriffen auf Obdachlose an der Ostküste. Jetzt ist ein Verdächtiger festgenommen worden.

In den USA ist im Zusammenhang mit Angriffen auf Obdachlose ein Vedächtiger festgenommen worden (Symbolbild).

Nach einer Serie von Schüssen auf mehrere Obdachlose in der US-Hauptstadt Washington und in New York mit zwei Toten hat die Polizei einen mit einer hohen Belohnung gesuchten Verdächtigen festgenommen.

Der Mann werde derzeit verhört, schrieb die Polizei in Washington in einem Tweet am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit). Weitere Einzelheiten sollten später folgen.

Für Hinweise zur Festnahme des Verdächtigen waren früheren Tweets der Polizei zufolge bis zu 55 000 Dollar (etwa 50 260 Euro) in Aussicht gestellt worden, die «New York Times» berichtete sogar von 70 000 Dollar. Unklar war zunächst, von wem der entscheidende Hinweis kam.

Der mutmaßliche Einzeltäter soll in den vergangenen Tagen auf fünf Männer geschossen und zwei davon tödlich verletzt haben. Alle Opfer seien obdachlos gewesen. Bei den jüngsten Vorfällen sei am frühen Samstagmorgen in Manhattan kurz hintereinander auf zwei auf der Straße schlafende Männer geschossen worden.

Auch die anderen Angriffe hatten sich im März ereignet. In Washington waren an verschiedenen Tagen drei Männer im Nordosten der US-Hauptstadt angegriffen worden, einer von ihnen erlag seinen Stich- und Schussverletzungen.

Aufnahmen einer Überwachungskamera im New Yorker Stadtteil Soho zeigten den in schwarze Kleidung vermummten Mann, wie er am Samstag einen in einen Schlafsack gehüllten Obdachlosen mit dem Fuß trat, sich umschaute und dann dem Mann mit einer Waffe in den Kopf schoss.


Bildnachweis: © Stefan Sauer/dpa/Illustration
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Kleine Artisten wachsen über sich hinaus
Allgemein

Bodelschwinghschule verlegt das Klassenzimmer in die Manege

weiterlesen...
Blitzer im Kreis Warendorf vom 06. bis 10. Februar 2023
Allgemein

Dein WAF wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...
Prinz Uwe II. „der Narrifant aus dem Kreideland“ regiert die WaKaGe
Allgemein

Uwe Amsbeck ist neuer Karnevalsprinz der Warendorfer Karnevalsgesellschaft

weiterlesen...

Neueste Artikel

Fast 5000 Tote nach Erdbeben in Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Die Situation ist dramatisch, Menschen frieren, immer mehr Tote werden nach den schweren Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet gezählt. Die Hilfe kommt aufgrund widrigster Umstände nur langsam voran.

weiterlesen...
RTL plant Wegfall von 700 Stellen bei Gruner + Jahr
Aus aller Welt

Nach dem Zusammenschluss von RTL und den Magazinen von Gruner + Jahr schaute sich der TV-Konzern die Zeitschriftentitel genauer an. In jedem Fall bedeutet das auch Stellenabbau.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Fast 5000 Tote nach Erdbeben in Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Die Situation ist dramatisch, Menschen frieren, immer mehr Tote werden nach den schweren Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet gezählt. Die Hilfe kommt aufgrund widrigster Umstände nur langsam voran.

weiterlesen...
RTL plant Wegfall von 700 Stellen bei Gruner + Jahr
Aus aller Welt

Nach dem Zusammenschluss von RTL und den Magazinen von Gruner + Jahr schaute sich der TV-Konzern die Zeitschriftentitel genauer an. In jedem Fall bedeutet das auch Stellenabbau.

weiterlesen...