27. November 2023 / Aus aller Welt

Knapp 30 Schulen nach Bombendrohung in Belgien dicht

Zwei Schulen in Belgien erhalten Bombendrohungen - dann heißt es Fehlalarm. Nun blieben dennoch zwei Dutzend Schulen im Land geschlossen.

Zettel kleben an der Eingangstür der Athenee-Royal-Victor-Horta-Schule in Brüssel, um Schüler und Eltern zu informieren, dass die Schule geschlossen ist.

Nach einer Bombendrohung sind in Belgien mehr als zwei Dutzend Schulen am Montag geschlossen geblieben. Wie ein Träger belgischer Schulen mitteilte, war am Sonntagabend eine Drohung eingegangen. Insgesamt blieben den Angaben zufolge die Türen von knapp 30 Einrichtungen für die Schülerinnen und Schüler geschlossen. Die Polizei untersuche die betroffenen Einrichtungen. Weitere Details zum Hintergrund der Drohung waren zunächst nicht bekannt. Eltern könnten sich für weitere Informationen an die jeweiligen Schulleitungen wenden, teilte der Schulträger Wallonie Bruxelles Enseignement mit.

Auch sechs Schulen im niederländischen Oss im Süden des Landes blieben geschlossen. Zuvor waren Bombendrohungen an zwei Schulen desselben Trägers eingegangen, meldete die Polizei. Dabei habe es sich um einen Fehlalarm gehandelt, teilte die Polizei dem TV-Sender NOS mit. Ob es einen Zusammenhang mit den Meldungen in Belgien gebe, konnte die Polizei nicht sagen.


Bildnachweis: © Lou Lampaert/Belga/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mord an Jam Master Jay: Angeklagte schuldig gesprochen
Aus aller Welt

Sein Tod hatte Ermittlern jahrzehntelang Rätsel aufgegeben. Nach dem Mord an dem Hip-Hop-Musiker Jam Master Jay im Jahr 2002 hat eine Jury in New York nun zwei Männer schuldig gesprochen.

weiterlesen...
Debatte um Berlinale geht weiter
Aus aller Welt

Die Kritik an Israel bei der Abschlussgala der Berlinale sorgt weiter für Debatten. Angesichts politischer Reaktionen warnen Experten vor falschen Erwartungen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mord an Jam Master Jay: Angeklagte schuldig gesprochen
Aus aller Welt

Sein Tod hatte Ermittlern jahrzehntelang Rätsel aufgegeben. Nach dem Mord an dem Hip-Hop-Musiker Jam Master Jay im Jahr 2002 hat eine Jury in New York nun zwei Männer schuldig gesprochen.

weiterlesen...
Debatte um Berlinale geht weiter
Aus aller Welt

Die Kritik an Israel bei der Abschlussgala der Berlinale sorgt weiter für Debatten. Angesichts politischer Reaktionen warnen Experten vor falschen Erwartungen.

weiterlesen...