27. September 2022 / Aus aller Welt

LKW stößt auf Usedom mit Zug zusammen - Verletzte

Auf der Ferieninsel Usedom kam es zu einer Kollision eines Zuges mit einem Lastwagen. Der Bahnübergang war nur mit Halbschranken gesichert.

Bei einem Zusammenstoß von Zug und LKW auf der Insel Usedom gab es mehrere Verletzte.

Bei einem Zusammenstoß eines Zuges mit einem Lastwagen sind am Dienstagmorgen auf der Insel Usedom mehrere Reisende und der Zugführer verletzt worden. Wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte, ereignete sich der Unfall am frühen Morgen an einem Bahnübergang auf der Bundesstraße 111 zwischen Koserow und Kölpinsee.

Im Zug sollen etwa 15 Passagiere und Bahnmitarbeiter gewesen sein. Insgesamt soll es sieben Leichtverletzte und zwei Schwerverletzte geben. Ein Großaufgebot an Rettungskräften sei im Einsatz.

Nach bisherigen Untersuchungen war der Fahrer des Lebensmittellastwagens an dem mit Halbschranken gesicherten Bahnübergang auf die Gleise gefahren. Der Zug habe trotz Bremsung den Sattelzug-Lkw im hinteren Drittel gerammt und zerstört. Dabei sei der Triebwagen aus den Gleisen gesprungen.

Die Polizei prüft nun, ob die Halbschranken geschlossen waren. Es werde wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt. Der Lastwagenfahrer soll einen Schock erlitten haben, aber sonst unverletzt geblieben sein. Die Bahnstrecke auf der Insel und die B111 - die Hauptverbindung in dem Inselabschnitt - bleibe zur Bergung noch über Stunden gesperrt.


Bildnachweis: © Tilo Wallrodt/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Karneval? Kolpinghaus! Die Geschichte geht weiter
Allgemein

Warendorfer Karneval ist für diese Session gesichert

weiterlesen...
WaKaGe feiert rauschenden Auftakt im Hause Allendorf
Allgemein

Prinz Frank I. wird als Hofsänger mit der goldenen Schallplatte ausgezeichnet

weiterlesen...
Bekommen Warendorf und Sassenberg eine Veranstaltungshalle?
Allgemein

WiWa und Investor Karl Elmer wollen Stein ins Rollen bringen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Prozess im Missbrauchsfall Wermelskirchen hat begonnen
Aus aller Welt

Der Angeklagte soll sich online als Babysitter angeboten und sich Familien angenähert haben. Es geht um mehr als 120 Taten in den Jahren 2005 bis 2019.

weiterlesen...
Schulweg-Attacke: Tatverdächtiger vernommen
Aus aller Welt

Ein Angriff erschüttert die Gemeinde Illerkirchberg bei Ulm: Ein Mann greift zwei Mädchen auf dem Weg zur Schule an, eine 14-Jährige stirbt. Der Fall könnte zum Politikum werden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Prozess im Missbrauchsfall Wermelskirchen hat begonnen
Aus aller Welt

Der Angeklagte soll sich online als Babysitter angeboten und sich Familien angenähert haben. Es geht um mehr als 120 Taten in den Jahren 2005 bis 2019.

weiterlesen...
Schulweg-Attacke: Tatverdächtiger vernommen
Aus aller Welt

Ein Angriff erschüttert die Gemeinde Illerkirchberg bei Ulm: Ein Mann greift zwei Mädchen auf dem Weg zur Schule an, eine 14-Jährige stirbt. Der Fall könnte zum Politikum werden.

weiterlesen...