29. Oktober 2022 / Aus aller Welt

Mindestens 45 Tote durch Tropensturm auf den Philippinen

Auf den Philippinen wütet ein Sturm knapp 1000 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila. Jetzt zieht er offenbar weiter nach Westen. Die weiteren Aussichten sind nicht gut.

Rettungskräfte evakuieren Bewohner aus einem überschwemmten Gebiet auf den Philippinen.

Die Zahl der Todesopfer durch den Tropensturm «Nalgae» im Süden der Philippinen ist auf mindestens 45 gestiegen. Mehr als 184 000 Menschen sind betroffen, wie die nationale Katastrophenschutzbehörde mitteilte.

Mindestens 18 Menschen werden vermisst, 33 wurden verletzt. 40 der Todesopfer stammten aus der Provinz Maguindanao knapp 1000 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila. Tagelange schwere Regenfälle hatten Überschwemmungen und Erdrutsche ausgelöst, die Häuser unter Schlamm und Schutt begruben.

Der Tropensturm zieht laut Wetterdienst in Richtung West-Nordwest. Die Behörden gaben Sturmwarnungen für mehr als 40 Provinzen sowie für die Hauptstadtregion Manila heraus. Dutzende von Inlandsflügen wurden gestrichen, der Schiffsverkehr wurde in weiten Teilen des Landes eingestellt.


Bildnachweis: © Uncredited/Philippine Coast Guard via AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Karneval? Kolpinghaus! Die Geschichte geht weiter
Allgemein

Warendorfer Karneval ist für diese Session gesichert

weiterlesen...
WaKaGe feiert rauschenden Auftakt im Hause Allendorf
Allgemein

Prinz Frank I. wird als Hofsänger mit der goldenen Schallplatte ausgezeichnet

weiterlesen...
Bekommen Warendorf und Sassenberg eine Veranstaltungshalle?
Allgemein

WiWa und Investor Karl Elmer wollen Stein ins Rollen bringen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Musikschulverband: Ein Instrument bleibt das beliebteste
Aus aller Welt

Kontrabass, Oboe, Gitarre, Klavier - Instrumente gibt es viele. Welches ist bei den Schülern an deutschen Musikschulen besonders beliebt und welches total out? Sorgen machen mögliche Corona-Folgen.

weiterlesen...
US-Sänger Nick Carter weist Vergewaltigungsvorwurf zurück
Aus aller Welt

Schwere Vorwürfe gegen Nick Carter. Der US-Popsänger soll im Jahr 2001 einen Fan in seinen Tourbus eingeladen und dort zu Oralsex genötigt und vergewaltigt haben.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Musikschulverband: Ein Instrument bleibt das beliebteste
Aus aller Welt

Kontrabass, Oboe, Gitarre, Klavier - Instrumente gibt es viele. Welches ist bei den Schülern an deutschen Musikschulen besonders beliebt und welches total out? Sorgen machen mögliche Corona-Folgen.

weiterlesen...
US-Sänger Nick Carter weist Vergewaltigungsvorwurf zurück
Aus aller Welt

Schwere Vorwürfe gegen Nick Carter. Der US-Popsänger soll im Jahr 2001 einen Fan in seinen Tourbus eingeladen und dort zu Oralsex genötigt und vergewaltigt haben.

weiterlesen...