13. Juli 2022 / Aus aller Welt

Obama für Emmy als bester Erzähler nominiert

Das Ex-US-Präsident Barack Obama gut reden kann, ist allseits bekannt. Nun soll er wird möglicherweise mit einem Emmy dafür geehrt - allerdings für seine Sprecherrolle in einer Netflix-Dokureihe.

Ex-US-Präsident Barack Obama ist ein ausgezeichneter Redner. Nun wird er möglicherweise genau dafür mit einem Emmy ausgezeichnet.

Der frühere US-Präsident Barack Obama (60) ist erstmals für einen Emmy nominiert worden. Im Rennen um den begehrtesten Fernsehpreis der Welt kann Obama in der Kategorie «Bester Erzähler» auf eine Auszeichnung hoffen. Die Nominierungen wurden am Dienstag (Ortszeit) in Los Angeles bekanntgegeben.

Der 44. US-Präsident ist für seine Sprecherrolle in der Netflix-Dokureihe «Our Great National Parks» nominiert. In der fünfteiligen Serie, die Obama auch mitproduziert hat, stellt er Nationalparks aus der ganzen Welt vor.

Weitere Nominierten in der Kategorie sind David Attenborough, Lupita Nyong'o, Kareem Abdul-Jabbar und W. Kamau Bell. Die Emmy-Preisträger werden am 12. September bei einer Gala in Los Angeles bekanntgegeben.


Bildnachweis: © Jane Barlow/PA Wire/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Keine Veranstaltungen im Kolpinghaus
Allgemein

Popup-Kolpinghaus: Traum geplatzt

weiterlesen...
Kleine Artisten wachsen über sich hinaus
Allgemein

Bodelschwinghschule verlegt das Klassenzimmer in die Manege

weiterlesen...
Prinz Uwe II. „der Narrifant aus dem Kreideland“ regiert die WaKaGe
Allgemein

Uwe Amsbeck ist neuer Karnevalsprinz der Warendorfer Karnevalsgesellschaft

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr als 3600 Tote bei Erdbeben in Syrien und der Türkei
Aus aller Welt

Erst bebt die Erde nachts sehr stark, dann mittags erneut: Das ganze Ausmaß der Katastrophe an der türkisch-syrischen Grenze ist noch nicht abzusehen. Und weitere Nachbeben werden befürchtet.

weiterlesen...
Rückhaltegebiete bester Schutz bei Überschwemmungen
Aus aller Welt

Über die Ufer getretene Flüsse können ganze Landstriche verwüsten, Ortschaften zerstören oder Menschen in den Tod reißen. Eine EU-Studie zeigt, welche Schutzmaßnahme am effizientesten sein könnte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mehr als 3600 Tote bei Erdbeben in Syrien und der Türkei
Aus aller Welt

Erst bebt die Erde nachts sehr stark, dann mittags erneut: Das ganze Ausmaß der Katastrophe an der türkisch-syrischen Grenze ist noch nicht abzusehen. Und weitere Nachbeben werden befürchtet.

weiterlesen...
Rückhaltegebiete bester Schutz bei Überschwemmungen
Aus aller Welt

Über die Ufer getretene Flüsse können ganze Landstriche verwüsten, Ortschaften zerstören oder Menschen in den Tod reißen. Eine EU-Studie zeigt, welche Schutzmaßnahme am effizientesten sein könnte.

weiterlesen...