12. August 2022 / Aus aller Welt

Polizei rettet Teddy von Autobahn - Besitzer gefunden

Ungewöhnlicher Einsatz: Die Polizei rettet einen auf der Autobahn «verunglückten» Teddy. Er war vom Motorrad gerutscht. Nun trägt er eine Polizeischleife und kann ein kleines Mädchen glücklich machen.

Ein auf der Autobahn 6 gefundener Teddybär sitzt auf einem Polizeiauto. Die Beamten haben das Stofftier nach einer Rettungsaktion zurückgegeben.

Einen verlorenen Teddybären hat die Polizei in Mannheim von der Autobahn gerettet und seinem Besitzer zurückgegeben. Ein Motorradfahrer hatte das Geschenk für die eineinhalb Jahre alte Tochter einer befreundeten Familie während der Fahrt auf der A6 verloren, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Damit dem Teddy nichts passiert, habe ein Streifenwagen den Verkehr abgebremst und das Stofftier von der Fahrbahn geholt. Bis auf ein paar Flecken habe der Teddy keine Spuren von seinem Unfall davongetragen. Als Erinnerung an die Rettung trägt er nun das Wappen der Polizei an seiner Schleife.

Auch für den 54-jährigen Motorradfahrer gab es ein Happy End: Weil durch den verlorenen Teddy niemand gefährdet worden sei, hätten die Beamten von einer in solchen Fällen üblichen Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit abgesehen, sagte ein Polizeisprecher.


Bildnachweis: © -/Polizei Mannheim/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Karneval? Kolpinghaus! Die Geschichte geht weiter
Allgemein

Warendorfer Karneval ist für diese Session gesichert

weiterlesen...
WaKaGe feiert rauschenden Auftakt im Hause Allendorf
Allgemein

Prinz Frank I. wird als Hofsänger mit der goldenen Schallplatte ausgezeichnet

weiterlesen...
Bekommen Warendorf und Sassenberg eine Veranstaltungshalle?
Allgemein

WiWa und Investor Karl Elmer wollen Stein ins Rollen bringen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Kriegsbombe in Heidelberg: Tausende evakuiert
Aus aller Welt

Bei Bauarbeiten in der Nähe des Heidelberger Hauptbahnhofs wird eine Weltkriegsbombe gefunden. Heute sollen die Spezialisten vom Kampfmittelräumdienst ran. Für mehrere Tausend Heidelberger hat das Folgen.

weiterlesen...
Toter nach 65 Jahren identifiziert
Aus aller Welt

Als «Junge im Karton» wurde der Fall bekannt. 1957 wird eine unbekleidete Leiche in einer Pappschachtel gefunden. Obwohl so viele Jahre vergangen sind, könnte in diesem Fall noch Mordanklage erhoben werden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kriegsbombe in Heidelberg: Tausende evakuiert
Aus aller Welt

Bei Bauarbeiten in der Nähe des Heidelberger Hauptbahnhofs wird eine Weltkriegsbombe gefunden. Heute sollen die Spezialisten vom Kampfmittelräumdienst ran. Für mehrere Tausend Heidelberger hat das Folgen.

weiterlesen...
Toter nach 65 Jahren identifiziert
Aus aller Welt

Als «Junge im Karton» wurde der Fall bekannt. 1957 wird eine unbekleidete Leiche in einer Pappschachtel gefunden. Obwohl so viele Jahre vergangen sind, könnte in diesem Fall noch Mordanklage erhoben werden.

weiterlesen...