27. November 2022 / Aus aller Welt

Raumfrachter «Dragon» an ISS angedockt

Solarpanele, Bluttests und eine besondere Tomaten-Sorte hat der «Dragon»-Frachter zur ISS gebracht. Für die Astronauten gab es auch noch eine besondere Überraschung.

Der «Dragon»-Frachter beim Start.

Ein «Dragon»-Versorungsfrachter mit fast 3500 Kilogramm Ladung hat erfolgreich an die Internationale Raumstation ISS angedockt. An Bord der unbemannten Mission sind unter anderem wissenschaftliche Experimente und Nahrungsmittel. Zum Zeitpunkt des Andockens sei die ISS über dem Pazifik geflogen, hieß es in einer Live-Übertragung der US-Raumfahrtbehörde Nasa im Internet.

Es ist die 26. Versorgungsmission des kommerziellen Betreibers SpaceX in Zusammenarbeit mit der Nasa. Der Versorgungsfrachter soll nach etwa einem Monat wieder auf der Erde landen.

Geliefert wurden laut Nasa unter anderem Solarpanele zur Stromversorgung, eine spezielle Tomaten-Sorte für gesündere Ernährung von Astronauten und ein Bluttest mit Mikroskop, der medizinische Diagnosen von Menschen im All erleichtern sollen. Als Überraschung für die ISS-Astronauten sei auch Eiscreme an Bord, hieß es am Sonntag während der Übertragung. Die erste «Dragon»-Kapsel von SpaceX zur ISS war 2012 geflogen.


Picture credit: © Craig Bailey/Florida Today/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
„Einfach nur geil“
Allgemein

Rezeptfreies Konzert im Josephs-Hospital ein voller Erfolg

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mallorca läutet die Partysaison ein
Aus aller Welt

Auf Mallorca ist wieder Party angesagt. Die spanische Mittelmeerinsel bereitet sich auf den Touristen-Ansturm vor. Die Kassen klingeln. Doch die Freude ist nicht ungetrübt.

weiterlesen...
Stiftung: Bedrohung für Wissenschafftler nimmt weltweit zu
Aus aller Welt

Wenn der Geheimdienst in der Vorlesung sitzt oder Bomben fallen: Weltweit sind Wissenschaftler gefährdet, sei es durch repressive Regime oder Kriege. Der Bedarf an Schutz steigt drastisch.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mallorca läutet die Partysaison ein
Aus aller Welt

Auf Mallorca ist wieder Party angesagt. Die spanische Mittelmeerinsel bereitet sich auf den Touristen-Ansturm vor. Die Kassen klingeln. Doch die Freude ist nicht ungetrübt.

weiterlesen...
Stiftung: Bedrohung für Wissenschafftler nimmt weltweit zu
Aus aller Welt

Wenn der Geheimdienst in der Vorlesung sitzt oder Bomben fallen: Weltweit sind Wissenschaftler gefährdet, sei es durch repressive Regime oder Kriege. Der Bedarf an Schutz steigt drastisch.

weiterlesen...