20. Juni 2022 / Aus aller Welt

Ronaldos Bugatti kracht in Hauswand - Star nicht im Auto

Das gibt bestimmt Ärger! Ein Angestellter von Cristiano Ronaldo donnert mit dem Bugatti-Sportwagen des Mega-Stars in eine Hauswand und verursacht erhebliche Blechschäden an dem mehr als zwei Millionen Euro teuren Wagen.

Not amused! Seinen Bugatti-Sportwagen muss er demnächt in die Werkstatt bringen: Cristiano Ronaldo.

Der wertvolle Bugatti-Sportwagen des portugiesischen Fußballstars Cristiano Ronaldo (37) ist bei einem Unfall auf Mallorca erheblich beschädigt worden.

Das bestätigte die Polizei auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Der Fußballer habe nicht in dem Auto gesessen, das mehr als zwei Millionen Euro gekostet haben soll.

Ronaldo ist derzeit mit seiner Familie auf der Mittelmeerinsel im Urlaub. Den Unfall verursachte Medienberichten zufolge ein Angestellter des Sportlers.

Der Fahrer sei am Vormittag auf einer wenig befahrenen Landstraße in der Gemeinde Bunyola im Insel-Innern unterwegs gewesen, als er aus unbekannten Gründen von der Straße abkam und gegen eine Hauswand krachte, schrieb die «Mallorca Zeitung». Der Fahrer sei unverletzt geblieben. Die Zeitung «Diario de Mallorca» druckte das Foto eines Bugatti Veyron mit erheblichen Blechschäden ab.


Bildnachweis: © Ruben Albarran/ZUMA/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Karneval? Kolpinghaus! Die Geschichte geht weiter
Allgemein

Warendorfer Karneval ist für diese Session gesichert

weiterlesen...
WaKaGe feiert rauschenden Auftakt im Hause Allendorf
Allgemein

Prinz Frank I. wird als Hofsänger mit der goldenen Schallplatte ausgezeichnet

weiterlesen...
Bekommen Warendorf und Sassenberg eine Veranstaltungshalle?
Allgemein

WiWa und Investor Karl Elmer wollen Stein ins Rollen bringen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Adventskalender bei Dein WAF am 06. Dezember
Allgemein

Adventskalender: Gewinne Fahrzeugwäsche mit kompletter Innenreinigung

weiterlesen...
Viele Fragen nach tödlicher Schulweg-Attacke
Aus aller Welt

Eine Bluttat erschüttert die Gemeinde Illerkirchberg bei Ulm: Ein Mann greift zwei Mädchen auf dem Weg zur Schule an, eine 14-Jährige stirbt. Der Fall könnte zum Politikum werden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Viele Fragen nach tödlicher Schulweg-Attacke
Aus aller Welt

Eine Bluttat erschüttert die Gemeinde Illerkirchberg bei Ulm: Ein Mann greift zwei Mädchen auf dem Weg zur Schule an, eine 14-Jährige stirbt. Der Fall könnte zum Politikum werden.

weiterlesen...
Nasa-Mission «Artemis 1» erneut nah am Mond vorbeigeflogen
Aus aller Welt

Nach monatelanger Verschiebungen ist die Mission «Artemis 1» endlich im All. Dort verläuft bisher alles nach Plan.

weiterlesen...