13. September 2023 / Aus aller Welt

Schweizer Parlament will Schnecken als Nutztiere anerkennen

Der Schweizer Nationalrat hat sich mit 146 zu 31 Stimmen dafür ausgesprochen, Schnecken als Nutztiere anzuerkennen. Nun ist der Ständerat am Zug.

Eine Schnecke überquert einen Fahrradweg.

Schnecken sollen in der Schweiz nach dem Willen des Parlaments als Nutztiere anerkannt werden. Der Nationalrat sprach sich mit 146 zu 31 Stimmen dafür aus.

Zur Umsetzung muss sich noch die zweite Kammer, der Ständrat, dazu äußern. Nötig sei dies, damit die Schneckenzucht zur Landwirtschaft zähle und somit Infrastrukturbauten für die Schneckenzucht in Landwirtschaftszonen bewilligt werden können, argumentierte der Antragsteller, der sozialdemokratische Abgeordnete Bruno Storni. Die Zucht von Schnecken bilde einen neuen sauberen und ökologisch nachhaltigen Zweig in der Landwirtschaft, der weltweit einen Aufschwung erlebe.


Bildnachweis: © Frank Molter/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Drei getötete Frauen in Wiener Bordell entdeckt
Aus aller Welt

Drei Frauen werden tot in einem Bordell in Wien gefunden - vermutlich wurden sie erstochen. In der Nähe des Tatorts nimmt die Polizei einen Verdächtigen fest.

weiterlesen...
Dresdner Semperopernball in neuem Gewand
Aus aller Welt

«Es wird mehr getanzt und weniger gequatscht»: Moderatorin Stephanie Stumpf bringt das neue Konzept des Semperopernballs schon ganz am Anfang auf den Punkt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Drei getötete Frauen in Wiener Bordell entdeckt
Aus aller Welt

Drei Frauen werden tot in einem Bordell in Wien gefunden - vermutlich wurden sie erstochen. In der Nähe des Tatorts nimmt die Polizei einen Verdächtigen fest.

weiterlesen...
Dresdner Semperopernball in neuem Gewand
Aus aller Welt

«Es wird mehr getanzt und weniger gequatscht»: Moderatorin Stephanie Stumpf bringt das neue Konzept des Semperopernballs schon ganz am Anfang auf den Punkt.

weiterlesen...