17. Februar 2022 / Aus aller Welt

Streit um Mini-Schwein in Wohnung landet vor Gericht

Der vierbeinige Mitbewohner eines Mannes in einer kleinen Mietwohnung in Hannover hat Anlass zu einem Streit gegeben, der vor Gericht ausgetragen wurde. Es geht weder um einen Hund noch eine Katze.

Ein junges Mini-Schwein steht im Zoo Hannover in seinem Gehege.

Weil ein Mann ein Mini-Schwein in seiner Mietwohnung in Hannover hält, wollte seine Vermieterin ihn per Räumungsklage loswerden. Mit dem Fall beschäftigte sich am Donnerstag die Zivilabteilung des Amtsgerichts der niedersächsischen Landeshauptstadt.

Vergleich nach kurzer Verhandlung

Der Rechtsstreit endete nach kurzer Verhandlung mit einem Vergleich. Der 38-Jährige erklärte sich bereit, spätestens Ende August die 35-Quadratmeter-Wohnung samt seinem Schwein namens Bruce zu räumen. Zudem muss er 60 Prozent der Kosten des Verfahrens tragen, die Klägerin 40 Prozent. Der Streitwert lag bei 5100 Euro - dies waren zwölf Netto-Kaltmieten.

Die Vermieterin hatte mehrere Gründe für die Kündigung angeführt - Hauptgrund war aber das ungewöhnliche Haustier, das er unerlaubt angeschafft habe, wie im Gerichtssaal deutlich wurde. Insgesamt stellte sie dem Mieter drei Kündigungen zu. Begründungen waren auch, dass der Mann zwei Türen beschädigt habe, einen Teil des Hofes eingezäunt als Terrasse nutze und seine Freundin unerlaubt mit in der Wohnung wohne.

Wie der Richter vortrug, sah der Besitzer des Schweins keinen Kündigungsgrund. Nach seiner Aussage hatte er die Hausverwaltung über das neue Haustier informiert. Bewohner anderer Wohnungen in dem Haus hätten Hunde in der gleichen Größe. Mittlerweile ist der dunkelgrau gefärbte Bruce etwa kniehoch und hat einiges an Speck auf den Rippen. Der Halter machte darüber hinaus geltend, dass er zu 80 Prozent schwerbehindert sei und sein Schwein auch therapeutische Zwecke habe. (Az: 468 C 7351/21)


Bildnachweis: © picture alliance / dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Jetzt ist (so gut wie) Schluss!
Allgemein

Bernhard Wessel wird am 31.12. endgültig aufhören

weiterlesen...
Keine Veranstaltungen im Kolpinghaus
Allgemein

Popup-Kolpinghaus: Traum geplatzt

weiterlesen...
Westkirchener Autorin bringt Leser in die Erfolgsspur und hilft dem Frauenhaus
Allgemein

So machst du 2023 zu deinem Konfettijahr und tust sogar Gutes dabei

weiterlesen...

Neueste Artikel

Blitzer im Kreis Warendorf vom 30. Januar bis 03. Februar 2023
Allgemein

Dein WAF wünscht Euch eine sichere Fahr

weiterlesen...
Prinz Uwe II. fährt umweltbewusst und leise durch die Session
Allgemein

Prinzenwagen werden vom Autohaus Strohbücker und BMW Procar gestellt

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Tote nach Rekordregen in Neuseeland
Aus aller Welt

Ein plötzlicher Extremregen mitten im neuseeländischen Sommer hat Teile von Auckland, der größten Stadt des Landes, überflutet und Erdrutsche ausgelöst. Auch am Wochenende regnete es weiter.

weiterlesen...
Zug überfährt Hauskatze in Paris - Fall entrüstet Frankreich
Aus aller Welt

Der Fall einer von einem Zug in Paris überfahrenen Hauskatze sorgt in Frankreich weiter für Aufsehen. Sogar Frankreichs Innenminister hat nun reagiert.

weiterlesen...