4. Mai 2017 / Bürgermeister Informationen

Gewerbeschau wird das Warendorfer „Mai“light 2017

Gewerbeschau in Warendorf

Gewerbeschau wird das Warendorfer „Mai“light 2017

Gewerbeschau wird das Warendorfer „Mai“light 2017

Vom 19. bis zum 21. Mai ist es wieder einmal soweit: Die Gewerbeschau „Warendorfer Maiwoche“ wird als Highlight im Frühjahrskalender auch 2017 wieder tausende Besucher zur Ausstellungsfläche auf den Lohwallwiesen locken. Denn nirgendwo anders als bei einer Messe/Gewerbeschau lässt sich so unkompliziert Kontakt zu Händlern, Gewerbetreibenden und Dienstleistern aufnehmen. „Über 80 Aussteller sind in diesem Jahr dabei“, so Organisatorin Claudia Körk von der Stadt Warendorf, die ebenso wie die Aussteller noch mitten in der Planung steckt. Denn die nunmehr vierte Gewerbeschau greift das Konzept der Vorgänger auf: Kein Volksfest sondern ein bunter Mix, bei dem die Aussteller mit ihren Präsentationen und Aktionen die Akzente setzen.
Ein gutes Beispiel warum man den Ausstellern da freie Hand lassen sollte, liefern das Sachverständigenbüro Nordbeck, consident.de - Dellenentfernung ohne Lackierend und APS Jasper: Sie werden auf der Maiwoche einen verkehrstüchtigen, durchgecheckten VW-Polo Kombi mit 2 Jahren TÜV von Kindern mit Fingerfarben bemalen lassen und das Aktionskunstwerk am Sonntagnachmittag vor Ort zugunsten des Drobs-Mobil versteigern. Zudem wird es Musik der Band „Orange Garden“ und des Shanty-Chor aus Warendorf geben. „Plus viel Einzelaktionen, so viel ist sicher“, so Körk.
Die Erfahrung lehrt, dass dieses „Konzept ohne Konzept“ aufgeht. Jedenfalls zeigten sich die Besucher, 6000 waren es 2015, bisher stets sehr zufrieden mit dem Angebot. Das gilt auch für den kulinarischen Bereich. Hier zeichnet erneut die Firma Vedder – Premium Event verantwortlich, so dass eine gute Versorgung für Leib und Seele bereits gesichert ist.
„Wie in den Vorjahren auch werden im Außenbereich wieder viele Autohäuser ausstellen“, verspricht Frau Körk. Insgesamt sind für den nunmehr stärker integrierten Außenbereich über 30 Aussteller gemeldet. Die anderen sind in den 3 großen und – was keiner hoffen will – im Notfall beheizbaren Zelten zu finden. Der Blick auf die Ausstellerliste ist vielversprechend und zeigt, dass für alle etwas dabei ist.
Nun könnte man natürlich fragen, warum man Betriebe, die ohnehin aus dem Ort bzw. der Region stammen, ausgerechnet hier besuchen soll, wo es zudem noch Eintritt kostet. Die Antwort ist dieselbe, wie in den Jahren zuvor: Weil sich hier ein geballtes Spektrum der Leistungsfähigkeit zeigt und, wie bereits erwähnt, zudem im Rahmen der Messeatmosphäre andere Präsentationen und Informationsgespräche möglich sind. Auch am Sonntag sind, anders als bei sogenannten Schautagen, Beratung und Verkauf möglich, da die Warendorfer Maiwoche als Marktveranstaltung deklariert ist.
„Wir waren bislang bei allen vier Maiwochen dabei“, erläutert Stephan Darbe vom Darpe Bürocenter. Er hat die Maiwoche nicht nur als gelungene Veranstaltung, sondern durchaus auch als Kontaktbörse schätzen gelernt. .
Die Öffnungszeiten der – übrigens barrierefreien – Warendorfer Maiwoche lauten:
Freitag, 19. Mai, 16 bis 20 Uhr
Samstag, 20. Mai, und
Sonntag, 21. Mai,
jeweils von 10 bis 18 Uhr.
Eintritt unverändert 3,00 Euro je Person, Kinder bis 14 Jahren frei. Parkplätze zu 1,00 Euro gibt es neben dem Veranstaltungsgelände. Sie werden von der JuKa (Jungkarnevalisten) bewirtschaftet.

Meistgelesene Artikel

Über 6000 Infizierte seit Beginn der Pandemie
Allgemein

Covid-19 Todesfälle steigt um drei weitere Personen

weiterlesen...
Zahl der aktiven Corona-Fälle sinkt auf unter 600
Allgemein

Zwei weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus

weiterlesen...
Glück für die langjährigen Kunden
Allgemein

Aus Wulf wird Landtechnik Fartmann

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Nur neun neue Fälle im Vergleich zum Vortag
Allgemein

Zahl der akut Infizierten sinkt um 77 Personen

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: