3. November 2017 / Karneval

Ausnahmsweise pünktlich

WaKaGe startet um 11:11 Uhr

Ausnahmsweise pünktlich

Ausnahmsweise pünktlich

Karneval beginnt am 11. im Elften. Und zwar um 11:11 Uhr. Nur in der „mittleren Karnevalshochburg“ (Originalton Hermann-Josef Schulze-Zumloh, Ex-Tollität und Senatsmitglied der WaKaGe) war das bisher nicht so. In diesem Jahr aber ist alles anders. Denn der 11.11.2017 fällt auf einen Samstag! Und so hat kein auch nur halbwegs vom närrischen Virus Infizierter eine Ausrede dem traditionellen Moritzwecken fernzubleiben – denn wegen des Samstags haben die Verantwortlichen beschlossen, den Karnevalsauftakt eben jener „mittleren Karnevalshochburg“ Warendorf zur gleichen Uhrzeit stattfinden zu lassen, wie in etwas größeren Metropolen wie Köln oder Düsseldorf.

Zur Einstimmung treffen sich viele Karnevalisten bereits ab 9:00 Uhr zum – sagen wir mal „Frühstück“. Ab 10:30 Uhr folgt ein Umzug durch die Innenstadt, begleitet von der niederländischen Blaskapelle „Veur gek en onwijs“, was soviel bedeutet wie „Für Narren und Unkluge“. Die Kooperation mit den vermutlich vollständig karnevalsverrückten Holländern wird sich allerdings als gar nicht so unklug erweisen, weil ein 10- bis 15-köpfiges Trötenteam mit ordentlichem Tamtam zahlreiche Interessenten anlocken wird.

Die können dann – pünktlich – ab 11:11 Uhr dem feierlichen Moritzwecken und dem Hissen der Prinzenfahne am Rathausbalkon beiwohnen. Selbstverständlich in Anwesenheit des Bürgermeisters, des amtierenden Prinzen und weiterer Honoratioren. Kurz gehaltene Grußworte leiten über zur Bekanntgabe des diesjährigen gemeinsamen Sessionsmottos, dessen Schöpfer(in) auf der Bühne mit Orden und Preis geehrt wird. Sollte er/sie nicht aus den Reihen der Aktiven stammen, werden das wohl Karten zur PriPro sein. Ab dem 11.11. können übrigens Karten zum Preis für 15€ für den Seniorenkarneval inkl. Kaffee und Kuchen erworben werden. Der VVK findet im Stadtmarketing, bei Spielwaren Kieskemper in Freckenhorst, bei Blumen Pelster in Milte und bei Heidi Ossege-Fischer in Müssingen/Einen statt.

„Kumm, loss mer fiere“ heißt es ab 11:45 Uhr auf der Bühne. Mit Live-Musik der Blaskapelle, DJ „Cino“ und Schautänzen der WaKaGe-Ballets. Das offizielle Programm wird gegen 13:00 Uhr beendet sein – die Karnevalsparty aber längst nicht. Denn ab ca. 13:11 Uhr (wobei es reichlich närrisch ist, in eine Pressemitteilung CIRCA 13:11 Uhr zu schreiben) startet dann im café extrablatt eine Karnevalsparty mit o.a. DJ, o.a. Kapelle, einer Tanzfläche und einem Bierstand, damit es schneller geht. Die Party dauert – wesentlich unpräziser formuliert – einfach bis „open end“.

Doch die „mittlere Karnevalshochburg“ begnügt sich nicht mit dieser einen Karnevalsfeier. Bereits am Samstag darauf, am 18.11.2017, startet um 20:11 Uhr die Karnevalsparty der WaKaGe bei Allendorf. Offen für jedermann, allerdings wird um Voranmeldung gebeten, damit sich die Feierstätte auf die richtige Besucherzahl einstellen kann.

Meistgelesene Artikel

Unruhige Silvesternacht für die Polizei
Allgemein

Kreispolizei Warendorf informiert

weiterlesen...
2G Plus - Für uns ist es sogar positiv
Allgemein

Fitnesscoach informiert über die aktuelle Situation

weiterlesen...
Fünf weitere Todesfälle am Heiligabend
Allgemein

Infiziertenzahl sinkt auf 1541

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Zwei Patienten müssen beatmet werden
Allgemein

Weniger akut Infizierte im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Gericht: Bürostuhl-Kündigung ist unwirksam
Aus aller Welt

Die frühere Justiziarin des Kölner Erzbischofs Rainer Maria Woelki hat eine Kündigung bekommen, weil sie ihren Bürostuhl mit nach Hause genommen hatte. Dagegen hat sie sich vor Gericht gewehrt.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Bekanntgabe der Los-Gewinner
Karneval

Ziehung im Hotel im Engel

weiterlesen...
Der Moritz schläft
Karneval

Abschlussabend der WaKaGe

weiterlesen...