29. November 2017 / Kreis WAF Informationen

POL-WAF: Kreis Warendorf. Glatte Straßen führten zu mehreren Verkehrsunfällen

Dein WAF informiert

POL-WAF: Kreis Warendorf. Glatte Straßen führten zu mehreren Verkehrsunfällen

Am Mittwoch, 29.11.2017, kam es ab 5.20 Uhr zu mehreren Verkehrsunfällen im Kreisgebiet. Insgesamt acht Glatteisunfälle nahm die Polizei auf, bei vier der Rutschpartien verletzen sich die Fahrzeugführer.

Gegen 5.20 Uhr verunglückte ein 51-Jähriger auf der L 793 zwischen Westkirchen und Freckenhorst. Der Freckenhorster verlor in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Pkw. Das Fahrzeug rutschte daraufhin in den linken Straßengraben und überschlug sich. Der 51-Jährige verletzte sich bei dem Alleinunfall und Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. An dem Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der circa 7.000 Euro beträgt. Die Polizei sperrte die spiegelglätte Landstraße bis etwa acht Uhr und forderte ein Streufahrzeug an.

Gegen 5.30 Uhr krachte es auf der L 830 zwischen Milte und Ostbevern. Hier kam ein 34-jähriger Ostbeverner mit seinem Auto ebenfalls von der Fahrbahn ab und der Pkw blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden von etwa 3.500 Euro.

Auf der L 520 in Sendenhorst kam ein 64-jähriger Münsteraner gegen 5.30 Uhr mit seinem Pkw in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Das Auto rutscht in den angrenzenden Graben und bleibt auf dem Dach liegen. Der Fahrzeugführer verletzte sich leicht und wurde vor Ort von Rettungskräften notärztlich behandelt. Der bei dem Alleinunfall entstandene Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Unverletzt blieb der Fahrer eines Sprinters samt Anhänger, der gegen 6.00 Uhr, auf der B 51 zwischen Telgte und Ostbevern von der Fahrbahn abkam.

In Beckum befuhr eine 26-jährige Soesterin mit ihrem Pkw gegen 6.10 Uhr die L 822 in Richtung Beckum. In einer Kurve geriet das Auto ins Schleudern und in den angrenzenden Straßengraben. Die 26-Jährige verletzte sich bei dem Verkehrsunfall schwer. Rettungskräfte brachten die junge Frau zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus.

Gegen 7.10 Uhr stürzte eine Sassenbergerin, die mit ihrem Fahrrad die Drostenstraße stadteinwärts befuhr. Rettungskräfte brachten die 42-Jährige ebenfalls in ein Krankenhaus.

Zu einem glättebedingten Auffahrunfall kam es gegen 7.45 Uhr an der Kreuzung B 58/B 54 in Drensteinfurt. Die Unfallbeteiligten, eine 47-Jährige und eine 43-Jährige - beide aus Drensteinfurt kommend - blieben unverletzt. Der Sachschaden an beiden Autos beträgt etwa 4.000 Euro.

Den letzten Glätteunfall, bei dem nur Sachschaden entstand, nahm die Polizei in Stromberg auf der St.-Viter-Straße gegen 7.50 Uhr auf. Hier geriet ein Fahrzeug ebenfalls ins Schleudern und rutschte in den angrenzenden Straßengraben.

Meistgelesene Artikel

Unruhige Silvesternacht für die Polizei
Allgemein

Kreispolizei Warendorf informiert

weiterlesen...
2G Plus - Für uns ist es sogar positiv
Allgemein

Fitnesscoach informiert über die aktuelle Situation

weiterlesen...
Fünf weitere Todesfälle am Heiligabend
Allgemein

Infiziertenzahl sinkt auf 1541

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Weitere Festnahme nach Mord an junger Lehrerin in Irland
Aus aller Welt

Wer hat den frühen Tod von Ashling Murphy zu verantworten? Ein 31-Jähriger ist bereits am Dienstag als mutmaßlicher Täter festgenommen worden. Nun gab es eine weitere Festnahme.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: