23. April 2017 / Stadtfest

Mit der Spargelkönigin kam die Sonne

Ganz Füchtorf auf den Beinen

Mit der Spargelkönigin kam die Sonne

Mit der Spargelkönigin kam die Sonne

Das Wort „Spargelfrühling“ setzt sich bekanntlich aus den Worten „Spargel“ und „Frühling“ zusammen. Doch während beim Füchtorfer Festauftakt zur Saison reichlich vom ersteren, dem Spargel, vorhanden war, fehlte es  irgendwie am zweiten, dem Frühling. Dunkle Wolken und kalte Celsiusgrade versammelten sich frühmorgens am Füchtorfer Tie, wo zu diesem Anlass eigentlich gutgelaunte Besucher erwartet wurden.

Die kamen dann auch und sogar in großer Zahl. Das Wetter machte den Organisatoren zur Eröffnung der Spargelsaison also doch keinen Strich durch die Rechnung. Das wäre auch schade gewesen, denn wieder einmal hatten sich viele Füchtorfer Vereine engagiert, damit dem Ort und allen Besuchern ein abwechslungsreicher Tag mit viel Abwechslung für wenig Geld geboten werden konnte. Kistenrutsche, Hüpfburg, Ponyreiten, Kegeln, Dosenwerfen, Laserschießen, Kinderschminken und vieles mehr gab es für kein oder wenig Geld. Zahlreiche Leckereien rund um den Spargel und mehr wurden angeboten, Platzkonzert, kleine Interviews und Jagdhundevorführung sorgten für Information und Kurzweil. Zahlreiche Info- und Verkaufsstände säumten die Wege rund um den Ortskern.

Hier wurde es wie gewohnt gegen 14:00 Uhr richtig voll. Jeder wusste, dass in wenigen Minuten das Geheimnis um die neue Spargelkönigin gelüftet werden würde. Auf der Bühne warteten bereits Landrat Dr. Gericke, Bürgermeister Uphoff, die scheidende Königin Katharina I. Kellermann sowie Sassenbergs charmante Schachblumenfee Jacqueline Osthoff und die Pflaumenkönign aus Oelde-Stromberg, Sandra Mense, die extra zu Besuch gekommen waren. Und richtig! Kurz nach zwei Uhr mittags chauffierte Friedrich-Carl Freiherr von Ketteler eine junge Frau in einem ansehnlichen Oldtimer zum Tie. Dem entstieg Johanna I. Peter, zarte 18 Jahre jung und ab sofort für zwei Jahre Füchtorfs  Spargelkönigin. Ein wenig nervös aber souverän begrüßte sie die wartenden Besucher. Die in Osnabrück studierende neue Majestät verfügt über gute Kenntnisse in Sachen Königsgemüse, denn sie arbeitet schon seit einigen Jahren auf dem Spargelhof Querdel mit. „Also weiß ich auch, wie viel Arbeit darin steckt“, ließ sie das Publikum wissen. Heute aber stand statt Arbeit Feiern auf dem Programm. Nach dem Hissen der Spargelfahne war der offizielle Teil beendet und man ging zum geselligen Teil über, der jetzt deutlich mehr Spaß machte als noch am Morgen. Denn mit dem Lächeln von Johanna I. begann auch die Sonne immer wieder einmal vom Himmel zu lachen und schenkte den Besuchern des 8. Füchtorfer Spargelfrühlings einen versöhnlichen Ausklang des gelungenen Tages.

Meistgelesene Artikel

Everswinkel hat nur noch eine Sieben-Tage-Inzidenz von 20,7
Allgemein

Ein weiterer Todesfall in Telgte und 60 neue Corona-Infektionen

weiterlesen...
Über 6000 Infizierte seit Beginn der Pandemie
Allgemein

Covid-19 Todesfälle steigt um drei weitere Personen

weiterlesen...
Zahl der aktiven Corona-Fälle sinkt auf unter 600
Allgemein

Zwei weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Erstmals seit Oktober unter 500 Infizierte
Allgemein

Super Entwicklung! Keine Kommune mit steigende Werten

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: